Vom Baumberg an die Appelhülsener Straße
„Baumberger Strolche“ bringen ihre Hühner mit

Nottuln -

„Viele Fragen, die wir hatten, haben sich erledigt“, stellten zum guten Schluss rund 20 Anwohner von der Appelhülsener Straße fest. Sie waren der Einladung zur Informationsveranstaltung der Kindertagesstätte (Kita) „Baumberger Strolche“ gefolgt, die zum Ende dieses Jahres vom Baumberg in den ehemaligen Wilbers Kotten umzieht.

Montag, 21.07.2014, 10:07 Uhr

„Wir sind die neuen Nachbarn“, hatte zuvor Nicole Steglich, erste Vorsitzende des Elternvereins Baumberger Strolche, die Nachbarn im Garten des zukünftigen Domizils begrüßt. Zusammen mit Kita-Leiterin Simone Münsterkötter-Boer , Gruppenleiterin Sonja Hiller und dem zweite Vorsitzenden, Swen Nolte , stellte sie das Konzept der im nächsten Jahr bereits 25 Jahre bestehenden Elterninitiative Naturkita Baumberger Strolche vor und erläuterte, was sich bis zum Start dort am Kotten verändern wird.

Insgesamt 30 Kinder, aufgeteilt in zwei Gruppen, werden dort betreut werden. „Wir werden auf keinen Fall größer werden“, betonte Nolte, der erläuterte, dass das Konzept Naturkita dort weiterhin umgesetzt wird und wie der Kita-Alltag abläuft. Der Schritt zum Umzug sei gut durchdacht worden und durch die aktuelle räumliche Situation erforderlich geworden, erfuhren die Besucher.

Der Kotten sei von einem Investor gekauft worden und werde von der Kita mit einem 20-Jahre-Mietvertrag genutzt werden.

Grundrisspläne verdeutlichten den interessierten Nachbarn, welche Umbaumaßnahmen drinnen und im Außenbereich vorgenommen werden. Nach den ersten dreimonatigen Renovierungsarbeiten im Gebäude werden ab September auch die Eltern bei der naturnahen Gartengestaltung mit aktiv werden. „Wir werden auch unsere Hühner mitbringen“, so Steglich schmunzelnd, „aber den Hahn lassen wir zu Hause.“

Der erste Kita-Tag am neuen Standort wird voraussichtlich der 5. Januar 2015 sein. Spätestens dann werden die Bauklötze aus Naturholz, die der zukünftige Nachbar Marcus Ahlers schon als Willkommensgeschenk mitbrachte, zum Einsatz kommen. Das erste Fest, zu dem alle Anwohnern wieder eingeladen werden, wird im Sommer das 25-jährige Bestehen sein.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2627379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F2580287%2F4849152%2F
Nachrichten-Ticker