Nottulner Kunstbörse am 13. und 14. September
Von Airbrush bis zur Kettensäge

Nottuln -

Die Nottulner Kunstbörse ist inzwischen eine etablierte Veranstaltung hier im Stiftsdorf. Am 13. und 14. September (Samstag und Sonntag) findet sie bereits zum zehnten Male statt.

Sonntag, 07.09.2014, 12:09 Uhr

Aber das wird in diesem September das letzte Mal sein. Im nächsten Jahr gibt es die Kunstbörse dann zum Weinfest bereits im Mai.

So stehen in und um der Alten Amtmannei nicht nur die Malerei, sondern auch Installationen, Airbrush- und Kettensäge-Kunst für die Kunstkenner und -liebhaber zum Anschauen bereit. Organisator Ulli Messing hat in diesem Jahr mit Jana Schmidt und Silke Gerkrath zwei neue Gesichter für die Veranstaltung gewinnen können.

Jana Schmidt lebt und arbeitet in Dülmen , stammt jedoch aus Mecklenburg-Vorpommern. In ihren Bildern spiegelt sich ihre Heimat an der Ostsee und der Mecklenburgischen Seenplatte wider: Horizonte, Wasser, Himmelsblau, Schiffe. Das sind Formen, Farben und Elemente, die sie mit dem Norden verbindet. Die Farbe Blau rückt immer wieder in den Mittelpunkt ihrer Bilder

Silke Gerkrath ist Autodidaktin und hat schon seit der Schulzeit immer mal wieder phasenweise gemalt, in erster Linie Ölmalerei. Dann absolvierte sie ein Studium der altmeisterlichen und plein-air-Malerei an einer privaten Akademie. Zusätzlich nahm sie fortlaufend an Seminaren und Vorträgen verschiedener Künstler teil. Sie bringt ihre Kunst mit kräftigen Farben auf die Leinwand.

Weiter mit dabei sind auch wieder der Kettensäge-Künstler Peter Bolle und Ursula Sewing, die mit ihren Installationen auf der Grünfläche am Kastanienplatz zu sehen sind. Dort wird am 14. September auch die „Kirchenbank auf Reisen“ stehen.

Luzia Zipperle zeigt nicht nur ihre Werke, sondern bietet auch Vorführungen für Pastellmalerei. Aktiv mitmachen können die Besucher auch am Sonntag in der Zeit von 13 bis 17 Uhr beim Zinngießen mit Ulli Messing. Im selben Zeitraum können die kleinen Gäste sich aus ihrem Gesicht ein kleines Kunstwerk machen lassen und sich zum Schminken in die geschickten Hände von Monika van der Linde begeben.

Die Erwachsenen haben derweil die Möglichkeit, die Werke von Airbrush-Künstler Thomas Ernst, Malerei von Maria de la Paz Ruiz Blanco, Ursula Sewing, Cornelia Klein, Johannes Eckermann und Marion Albrecht zu bewundern. Mit ihrer jeweils ganz eigenen persönlichen „Handschrift“ sorgen sie für eine Kunstvielfalt, die die Kunstbörse so lohnenswert macht.

Die Nottulner Kunstbörse 2014 ist geöffnet am 13. September von 15 bis 21 Uhr. Die offizielle Eröffnung erfolgt um 18 Uhr. Am Sonntag sind die Räume der Alten Amtmannei für die Besucher von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt zur Ausstellung ist an beiden Tagen frei.

 

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2722415?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F2580287%2F4849150%2F
Nachrichten-Ticker