Deutsche Stiftung Denkmalschutz
Bronze für die Wassermühle

Nottuln -

Als „vorbildliches Projekt“ hat die Stiftung Denkmalschutz die Restaurierung der historischen Wassermühle Schulze Westerath gewürdigt.

Donnerstag, 06.11.2014, 10:11 Uhr

Treffen im Stevertal (v.l.):
Treffen im Stevertal (v.l.): Foto: Dieter Klein

Sigrid Karliczek, Ortskuratorin Münster der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), überbrachte am Dienstagnachmittag im Beisein von Bodo Kemper von Westlotto eine Bronzetafel für die Wassermühle Schulze Westerath im Stevertal an Denkmaleigentümer Detmar Schulze Westerath mit dem Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der Glücksspirale“.

Die Plakette soll nach abgeschlossenen Restaurierungsmaßnahmen an vorbildlichen Projekten an das Engagement der privaten Förderer der DSD und die Glücksspirale erinnern und zu weiterer Unterstützung motivieren, berichtet die Stiftung.

Die Wassermühle, deren Alter nicht ganz genau zu bestimmen ist, deren Sockel aber wohl aus dem 17. Jahrhundert stammt, gehört zu den über 350 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und Mittel der Glücksspirale, der Rentenlotterie von Westlotto, allein in Nordrhein-Westfalen fördern konnte.

Seit 1991 unterstützt Westlotto die Stiftung Denkmalschutz. Aus der Förderung der Glücksspirale flossen im Jahr 2013 rund 3,4 Millionen Euro an die Stiftung, berichtete Bodo Kemper.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2856496?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F2580287%2F4849148%2F
Krisenstab stimmt sich Montag ab
Coronavirus: Krisenstab stimmt sich Montag ab
Nachrichten-Ticker