Bürger sagen ihre Wünsche
Werben für den Klimaschutz und die Aktion „Mach mit – fahrRad!“

Nottuln -

Für viele Nottulner hat Klimaschutz auch etwas mit der Neuausrichtung der Mobilität zu tun.

Freitag, 22.05.2015, 08:05 Uhr

Wünsche der Bürger an den Klimaschutz in Nottuln sammelten gestern Agenda-Beauftragte Gabriele Mense-Viehoff (Mitte) und Projektbetreuerin Carolin Dietrich (r.).
Wünsche der Bürger an den Klimaschutz in Nottuln sammelten gestern Agenda-Beauftragte Gabriele Mense-Viehoff (Mitte) und Projektbetreuerin Carolin Dietrich (r.). Foto: Ludger Warnke

Mehr Schnellbusverbindungen am Wochenende, Vorrangschaltungen an den Ampeln für Radfahrer und Fußgänger, mehr Fahrradständer – viele Nottulner verbinden den Klimaschutz mit dem Thema Mobilität. Das spürten am Donnerstagnachmittag Agenda-Beauftragte Gabriele Mense-Viehoff und Projektbetreuerin Carolin Dietrich vom Fachbüro infas enermetric Consulting. Beide waren mit einem Stand auf dem Wochenmarkt vertreten, um dort für die Teilnahme am Nottulner Klimaschutzkonzept zu werben.

Auf den sogenannten EnergieWänden konnten die Bürger ihre Vorstellungen und Ziele vom Klimaschutz aufschreiben. Und wer wollte, der konnte sich auch gleich über das Solarpotenzialkataster im Kreis Coesfeld, über die Fietsenbusse und auch den Bürgerbus Baumberge informieren. Denn auch diese drei Angebote tragen zum Klimaschutz bei.

Die Werbung für die Mitarbeit am Nottulner Klimaschutzkonzept fiel gestern übrigens zusammen mit dem Start der Aktion „Mach mit – fahrRad!“, die das Klimanetz Nottuln nun zum zweiten Mal durchführt. Vom 21. Mai bis zum 21. Juni sind Nottulner Bürger und in Nottuln Beschäftigte aufgerufen, verstärkt das Fahrrad zu nutzen und dies auch zu dokumentieren. Das Mitmachen lohnt sich, denn in Zusammenarbeit mit dem Fachgeschäft Hanning gibt es attraktive Preise zu gewinnen. Ein Mitmach-Flyer der Aktion mit weiteren Informationen steht auf der Gemeindehomepage (www. nottuln.de) zum Download bereit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3271227?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849134%2F4849142%2F
Dreifacher Mordversuch: Autofahrer muss ins Gefängnis
Schwerer Unfall auf der B 67 in Bocholt: Dieses Auto wurde von einem entgegenkommenden Wagen gerammt, dessen Fahrer nach Polizeierkenntnissen unter Alkoholeinfluss stand.
Nachrichten-Ticker