Nottuln: Gymnasium
53 erfolgreiche Abiturienten

Nottuln -

53 Abiturientinnen und Abiturienten haben es geschafft: Sie bekommen ihr Reifezeugnis ausgehändigt.

Samstag, 13.06.2015, 10:06 Uhr

Der Zentrale Abiturausschuss bei seiner abschließenden Sitzung (v. l.): Oberstufenkoordinator Wilm Schmitz , Schulleiter Holger Siegler und Beratungslehrerin Rebecca Roggenkamp.
Der Zentrale Abiturausschuss bei seiner abschließenden Sitzung (v. l.): Oberstufenkoordinator Wilm Schmitz , Schulleiter Holger Siegler und Beratungslehrerin Rebecca Roggenkamp. Foto: Gymnasium Nottuln

Das Gymnasium Nottuln beglückwünscht seine 53 erfolgreichen Absolventen der diesjährigen Abiturientia, unter denen sich heuer der tausendste Abiturient der Geschichte des Gymnasiums befindet.

Eine positive Bilanz für den 16. Abiturjahrgang zieht der Oberstufenkoordinator Wilm Schmitz : „Insgesamt hat der Jahrgang den beachtlichen Notendurchschnitt von 2,0 erzielt. Dabei haben 26 der Kandidatinnen und Kandidaten eine Gesamtnote mit einer eins vor dem Komma. Das ist die Hälfte der Stufe. Moritz Adam, Nikolas Pick und Sarah Sonntag erzielten als Jahrgangsbeste einen Notendurchschnitt von 1,0.“

Die beiden jüngsten Schulabsolventen mit gerade mal 17 Jahren sind Leon Badke aus Nottuln und Johannes Wieners aus Billerbeck , die beide sehr wohl wissen, was sie nach bestandenem Abitur machen wollen: Leon will Pilot werden und Johannes Musik studieren. Schließlich ist er seit Jahren erfolgreicher Instrumentalist, Komponist und Arrangeur. „Unter den Abiturienten dieses Jahrgangs sind auch vier Realschüler und eine Realschülerin, die ihre Schullaufbahn am Gymnasium Nottuln erfolgreich fortsetzen und mit der Allgemeinen Hochschulreife abschließen konnten“, freut sich Schmitz.

Einige Schülerinnen und Schüler haben sich in ihrer Stufe und in der Schule, aber auch in der Gemeinde und in den Vereinen auf besondere Weise engagiert. In diesem Zusammenhang möchte sich das Gymnasium für ihr Engagement bedanken: So wurde zur Freude vieler Nottulner die Aktion „Rent an Abiturient“, vom Abi-Jahrgang 2006 initiiert, fortgeführt. Die Stufe bedankt sich besonders bei Lennart Rispeter für seinen unermüdlichen Einsatz in dieser Sache.

Viele Abiturienten haben sich im Laufe ihrer Schullaufbahn stark bei „Schüler helfen Schülern“ engagiert, manche haben in der SV oder auch im Streitschlichter-Team großen Einsatz für die Schule gezeigt. Ein besonderer Dank gilt denen, die durch musikalische Beiträge das Schulleben sehr bereichert haben (Akbar Nadjafi, Niko Pick, Monique Scheffzik). Dies, aber auch vieles andere, geht nicht ohne Technik. Hier gebührt Lennart Rispeter und Johannes Wieners großer Dank für ihren riesigen Einsatz.

Die feierliche Verabschiedung der Abiturientia findet am 20. Juni (Samstag) statt. Um 8.30 Uhr beginnt der ökumenische Gottesdienst in der St.-Martinus-Kirche. Um 10 Uhr werden im Forum der Schule die Zeugnisse überreicht. Den festlichen Abschluss bildet der Abiturball am selben Tag ab 18.30 Uhr. Das Motto des Abi-Jahrgangs „How I met my Abi“ verspricht eine Abschlussfeier mit besonderem Akzent in der geschmückten Mehrzweckhalle. Dazu erwarten die Absolventen wieder viele ehemalige Abiturienten, die sich ihrer „Penne“ noch sehr verbunden fühlen.

Manche der Abiturienten werden nicht sofort studieren oder eine Ausbildung beginnen, sondern zunächst ein freiwilliges soziales bzw. ökologisches Jahr absolvieren und/oder ins Ausland reisen und sich dort in sozialen Projekten engagieren. Diese Alternativen bieten die Chance, nach nur zwölf Schuljahren erst einmal über den Horizont zu schauen und Erfahrungen zu sammeln. Ebenfalls beliebt ist unter den Absolventen eine duale Ausbildung mit integriertem Studium.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3317246?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849134%2F4849141%2F
WWU Baskets flambieren auch die Bayern-Talente
Wild entschlossen: Münsters Kai Hänig
Nachrichten-Ticker