Karneval und Kirche
Helau und Halleluja

Nottuln -

„Soll‘n wir etwa Trübsal schwitzen, hier mit finstrer Miene sitzen?“ Nein, das wollten die Kirchenbesucher in Nottuln nicht. Mussten sie auch nicht. Pfarrdechant Norbert Caßens predigte mit Narrenkappe und in Versform.

Montag, 08.02.2016, 06:02 Uhr

Es ist Karneval: Pfarrdechant Norbert Caßens predigte mit Narrenkappe und in Versform.
Es ist Karneval: Pfarrdechant Norbert Caßens predigte mit Narrenkappe und in Versform. Foto: Dieter Klein

Karneval in der Kirche? Beim Sonntagsdienst gestern in St. Martinus schimmerte das närrische Treiben durch. Schon beim Einzug von Pfarrdechant Norbert Caßens und Kaplan Thomas Kathmann mitsamt den Messdienern spielte die Orgel „Horch, was kommt von draußen rein“. Später waren auch noch Melodien aus „Star Wars“ und anderer leichter Muse zu hören. Der Grund: „Karneval ist heute wieder. Fröhlich klingen viele Lieder. Darum will auch ich es wagen, frohe Töne anzuschlagen“, reimte Pfarrdechant Norbert Caßens und setzte sich eine Narrenkappe auf.

Seine Predigt: „Schau‘n wir uns die Botschaft an, die an diesem Sonntag dran: An dem See Genezareth Jesus bei den Scharen steht. Alle wollten ihn gern hören. Niemand sollte sie dran stören. Jesus rutschte fast ins Wasser, denn das Schieben wurde krasser . . .“ Als Fazit der Lesung aus dem Buch Lukas 5, 1-11 reimte Caßens: „Die Geschichte will uns lehren, dass auch wir soll‘n uns bewähren, sollen Menschenfischer sein, alle Christen groß und klein.“

Daran knüpfte er den Bezug zur Pfarrgemeinde: „Ist nicht unsre Leiterschar der Messdiener wunderbar? Viele haben sie gewonnen, die den Dienst für Gott begonnen. Und das Lager Ameland, hier in Nottuln sehr bekannt, hat viel junge Leut‘ gefunden, die sich kümmern unumwunden. Pfarrheim oder Trauerhalle, diese Häuser braucht man alle, wenn Gemeinde soll florieren, darf man sich da nicht genieren. Lasst uns stets den Mut behalten und die Kirche neu gestalten. Fröhlich rufe ich: Helau, Halleluja ganz genau!“

Der lautstarke Beifall aus dem Kirchenschiff zeigte, dass die Gemeindemitglieder mit dem Dechanten einer Meinung waren: „Soll‘n wir etwa Trübsal schwitzen, hier mit finstrer Miene sitzen?“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3793814?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849121%2F4849132%2F
Nachrichten-Ticker