Kommunalpolitik
Grüne kündigen Unterstützung an

Nottuln -

Bündnis 90/Die Grünen in Nottuln kündigen eine aktive Unterstützung der Integrationsmaßnahmen in der Gemeinde an. Insbesondere das Thema „Integration von Frauen und Kindern im Vorschulalter“ liegt ihnen am Herzen.

Donnerstag, 07.07.2016, 10:07 Uhr

Sprachunterricht ist ein wichtiger Bestandteil der Integrationsmaßnahmen für Flüchtlinge. 
Sprachunterricht ist ein wichtiger Bestandteil der Integrationsmaßnahmen für Flüchtlinge.  Foto: Franziska Kraufmann/dpa

Die Integration der Flüchtlinge und Migranten ist eines der programmatischen Ziele von Bündnis 90/ Die Grünen . In der letzten Fraktionssitzung vor der Sommerpause beschäftigten sich die Grünen daher mit dem kürzlich stattgefundenen 1. Nottulner Integrationsforum (wir berichteten) und zogen eine positive Bilanz der Veranstaltung.

In ihrer Pressemitteilung sprechen die Grünen konkret das Thema „Integration von Frauen und Kindern im Vorschulalter“ an. „Auf diesem Gebiet ist eine besondere Handlungsnotwendigkeit zu erkennen, um Frauen aus allen Kulturkreisen und unabhängig von der religiösen Ausrichtung ein gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen“, heißt es.

Kinder im Vorschulalter könnten am besten in Kindertagesstätten und Kindergärten „in unsere Welt hineinwachsen“. Deshalb müsse für die notwendige Zahl von Plätzen gesorgt sein. „Entsprechende Aktivitäten der Gemeinde werden unterstützt. Die zu uns gekommenen Familien müssen überzeugt werden, von diesen Angeboten Gebrauch zu machen.“

Ein weiteres Feld, auf dem man mitarbeiten will, ist das Projekt „Betreuung/Begleitung“. Den Neubürgern müsse Hilfe zur Selbsthilfe gegeben werden, damit sie sich so schnell wie möglich als Teil der Gesellschaft fühlen. Dies alles verlange konzeptionelle Vorarbeit.

In der Pressemitteilung heißt es dazu: „Bündnis 90/Die Grünen sind dabei im Boot! Und das gilt auch, wenn es darum geht, den Appell der Bürgermeisterin Wirklichkeit werden zu lassen: Es darf kein Mensch dieser Gemeinde zurückgelassen werden, der aus anderen Gründen aufgrund der sozialen Stellung am Rande der Gesellschaft lebt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4142290?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849121%2F4849127%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker