Ortskerndebatte Nottuln
Naturstein ist erste Wahl

Nottuln -

Auch nach einer Umgestaltung sollen die Fahrbahnen im historischen Ortskern aus Naturstein bestehen. Denkmalschützer halten dies für „unbedingt erforderlich“.

Samstag, 12.11.2016, 12:10 Uhr

Bei einer Steine-Ausstellung am Rande des Marktes haben die meisten Bürger den Naturstein favorisiert.
Bei einer Steine-Ausstellung am Rande des Marktes haben die meisten Bürger den Naturstein favorisiert. Foto: Ludger Warnke

Für die Denkmalschützer ist die Sache klar: Wenn im historischen Ortskern die Straßen erneuert werden, ist die Verwendung von Natursteinen für die Fahrbahn „unbedingt erforderlich“. Darauf weist die Gemeindeverwaltung in ihrer Vorlage für die Sitzung des Ausschusses für Gemeindeentwicklung hin. Laut Tagesordnung soll die Politik am Mittwoch (16. November) darüber entscheiden, welche Materialien bei der Ortskernneugestaltung verwendet werden.

Das Natursteinpflaster wird auch von vielen Politikern favorisiert. Und bei einer Musterschau am Rande des Wochenmarktes hat dieses Pflaster auch die meisten Stimmen der Bürger bekommen. Da das Natursteinpflaster vollverfugt werden soll, versprechen Fachleute eine gut nutzbare Oberfläche ohne Stolperfallen. Für die besonders ebenen, barrierefreien Übergänge soll gesägter Naturstein verwendet werden.

Für die anderen Flächen schlägt die Verwaltung ein Betonsteinpflaster vor. So soll die größere Mischfläche im Bereich Kreuzung Kirchplatz/Burgstraße ein großformatiges Betonpflaster in Antikoptik erhalten. Diese Steinsorte war beim Bürgervotum auf Platz zwei gelandet. Für die Gehwege sind Betonsteine in Klinkeroptik (Riemchen) in Rot-Schwarz vorgesehen (Platz 1 im Bürgervotum).

Die Verwaltung betont, dass diese Materialien den hohen gestalterischen Ansprüchen genügen, aber auch die Wünsche der Bürger aufgreifen und den Kostenrahmen einhalten.

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4429774?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849121%2F4849123%2F
Fabian Wegmann ist der angesagte Tour-Experte
Rad: Tour de France: Fabian Wegmann ist der angesagte Tour-Experte
Nachrichten-Ticker