Fremdwährungen und alte D-Mark
„Enorme Resonanz“

Nottuln -

600 Euro hat der Aktionskreis Joao Pessoa durch die Sammlung von Fremdwährungen und altem D-Mark-Geld eingenommen. Der Erlös ist für einen guten Zweck bestimmt.

Dienstag, 27.12.2016, 19:12 Uhr

Alte DM-Beträge und Fremdwährungen erhielt der Aktionskreis Joao Pessoa. Der Erlös der Aktion in Höhe von 600 Euro ist für die Flüchtlingsarbeit in der Gemeinde Nottuln bestimmt.
Alte DM-Beträge und Fremdwährungen erhielt der Aktionskreis Joao Pessoa. Der Erlös der Aktion in Höhe von 600 Euro ist für die Flüchtlingsarbeit in der Gemeinde Nottuln bestimmt. Foto: Ricarda Praß

Der Aktionskreis Joao Pessoa hat bei seinem jüngsten Treffen ein positives Resümee des Jahres 2016 gezogen. Im Fokus standen die Unterstützung von Kinderhilfsprojekten in Brasilien und Tansania sowie der faire Handel in Nottuln . Die Gemeinde Nottuln ist ja seit 2015 als Fairtrade-Town zertifiziert.

Ein positiver Blick wurde auf die fünfte Teilnahme am Martinimarkt geworfen und auf das Ergebnis der Sammlung von Fremdwährungen und alten DM-Beträgen, die im Vorjahr durchgeführt wurde. Der Aktionskreis hatte 2015 die Martinimarktbesucher gebeten, Fremdwährungen und alte DM-Beträge für einen gemeinnützigen Zweck zu spenden. „Die Resonanz der Nottulner Bevölkerung war enorm, so dass es doch einige Zeit in Anspruch genommen hat, das gespendete Geld zu sortieren und einzutauschen“, berichtet der Aktionskreis. Einige Mitglieder haben während ihrer Urlaubsreisen die Fremdwährungen in den jeweiligen Ländern wie zum Beispiel Schweden, Dänemark oder der Schweiz eingetauscht. Leider konnten nicht alle Münzen eingetauscht werden. Der Aktionskreis freut sich jedoch über einen Betrag von 600 Euro, der der Flüchtlingsarbeit in der Gemeinde Nottuln zur Verfügung gestellt werden soll. Für welches Projekt genau, möchte der Verein in der Jahreshauptversammlung im Februar entscheiden.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4523837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849121%2F4849122%2F
Nähe zum Sport bleibt im Dunkeln
Im Zuge des Vorwurfs des sexuellen Missbrauchs an zwei Kindern wird auch die Nähe des Beschuldigten zum Sport diskutiert. Hier eine Beispielszene eines A-Jugendspiels aus Karlsruhe.
Nachrichten-Ticker