Konzert in St. Martinus
Geistliche Abendmusik begeisterte

Nottuln -

Es war ein Konzert, das die Großmeister barocker Kirchenmusik in den Mittelpunkt stellte. Und das den Zuhörern viel Freude bereitet hat.

Montag, 13.02.2017, 21:02 Uhr

Sorgten für einen beeindruckenden Hörgenuss (v.l.):
Sorgten für einen beeindruckenden Hörgenuss (v.l.): Foto: Dieter Klein

Johann Sebastian Bach und Antonio Vivaldi , Großmeister barocker Kirchenmusik , standen am Sonntag im Mittelpunkt eines sehr gut besuchten Konzerts in der Nottulner Pfarrkirche St. Martinus . Für einen beeindruckenden Hörgenuss sorgten Astrid Strege (Alt), Elke Große Venhaus (Sopran), Dr. Martin Alm (Tenor) und Martin Kopp (Bass) – allesamt Mitglieder des Gesangsstudios Breimann ( Münster ). An der Orgel begeisterte die aus St. Petersburg stammende Irina Tseytlina, die nach ihrer Ausbildung an den bedeutendsten Musikhochschulen ihres Heimatlandes inzwischen als Organistin an der evangelischen Lutherkirche in Datteln arbeitet.

Schon der Einstieg mit Bachs „Et Misericordia“ aus dem bekannten „Magnificat“ spiegelte die gute stimmliche Abstimmung im Duett der Alt-Stimme von Astrid Strege mit dem Tenor Martin Alm. Hierbei kam die ganze Lyrik der Komposition mit dem „Ruf nach Barmherzigkeit“ im Kirchenschiff von St. Martinus großartig zum Ausdruck.

Ein Genuss, den danach Elke Große Venhaus mit der ganzen Bandbreite ihrer Sopranstimme und dem Lied „Flößt, mein Heiland“ aus Bachs Weihnachtsoratorium wiegend und dynamisch fortsetzte.

Hierbei und auch später bei Liedern aus Bachs H-Moll-Messe spürten die Zuhörer, warum die Organistin gewünscht hatte, die Stimmen neben sich an der Orgel zu führen. Orgelspiel und Gesang harmonierten so in ganz wunderbarer Weise.

Den zweiten Konzertteil bestimmte Antonio Vivaldis Messvertonung „Gloria in D-Dur“. Und wieder war es die einfühlsame Begleitung durch Irina Tseytlina an der Orgel, im Zusammenspiel mit den Solostimmen den klanglichen und rhythmischen Reichtum der Komposition hervorzuheben. Kein Wunder, dass es am Ende reichlich Beifall gab.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4627309?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F4849117%2F4849119%2F
Nachrichten-Ticker