Landtagswahl in Nottuln
Zeitweise Warteschlangen im Wahllokal

Nottuln -

In der Gemeinde Nottuln zeichnet sich eine recht hohe Beteiligung an der Landtagswahl ab.

Sonntag, 14.05.2017, 17:05 Uhr

Auch im Wahllokal „Alter Kindergarten“ (Stimmbezirk 3) herrschte lebhafter Andrang. Wahlhelferin Silvia Bähr (l.) hat die Wahlurne stets im Blick.
Auch im Wahllokal „Alter Kindergarten“ (Stimmbezirk 3) herrschte lebhafter Andrang. Wahlhelferin Silvia Bähr (l.) hat die Wahlurne stets im Blick. Foto: Iris Bergmann

Kurz vor Schließung der Wahllokale um 18 Uhr in der Gemeinde Nottuln zeichnet sich eine rege Beteiligung an der Landtagswahl ab. „Die Wahlvorstände berichten uns, dass es nachmittags zwischen 14 und 17 Uhr den größten Andrang gab“, erklärte Hans-Jörg Teubner von der Gemeindeverwaltung Nottuln. Vielfach sei es zu Warteschlangen gekommen. „Nach unseren Beobachtungen ist die Wahlbeteiligung recht vernünftig.“

Insgesamt 15 379 Männer und Frauen in der Gemeinde sind wahlberechtigt. Mehr als 3000 Bürger haben dabei von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht und ihre Stimmen bereits abgegeben.

In organisatorischer Hinsicht war der Wahlsonntag für die Gemeindeverwaltung sehr ruhig. „Ein Wahlvorstandsmitglied ist kurzfristig krank geworden“, erzählte Teubner. Das sei auch schon die einzige Besonderheit. Alles in allem verlaufe die Wahl völlig reibungslos und sehr ruhig.

Die Gemeindeverwaltung rechnet aufgrund der Erfahrungen früherer Wahlen damit, dass das vorläufige Endergebnis der Landtagswahl in der Gemeinde Nottuln gegen 20 Uhr feststehen wird. Garantiert ist das aber natürlich nicht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4833790?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker