Astrid-Lindgren-Schule
Schon 20 Schultaschen gepackt

Nottuln -

Viertklässler der Astrid-Lindgren-Schüler unterstützen zurzeit mit viel Engagement die Organisation Mary‘s Meals – und damit Kinder in Afrika.

Donnerstag, 06.07.2017, 19:07 Uhr

Die Klassen 4 a und 4 b der Astrid-Lindgren-Schule zeigen stolz einige der bereits gepackten Schultaschen für Malawi.
Die Klassen 4 a und 4 b der Astrid-Lindgren-Schule zeigen stolz einige der bereits gepackten Schultaschen für Malawi. Foto: Astrid-Lindgren-Schule

Die Schüler und Schülerinnen der vierten Klassen der Astrid-Lindgren-Schule sammeln zurzeit fleißig: Stifte und Hefte, Hose und T-Shirt, eine Zahnbürste, ein Löffel und ein kleiner Ball – all das ist bereits zusammengekommen und wird in meist gebrauchte Rucksäcke und Tornister verstaut. Gepackt werden die Taschen für Kinder aus Malawi, um deren Schulbesuch zu unterstützen. Bereits im vergangenen Jahr hatten sich Schüler der Astrid-Lindgren-Schule an dem Rucksackprojekt der Hilfsorganisation Mary’s Meals Deutschland beteiligt. Nun wird die Aktion fortgesetzt.

Teilnehmer des Projekts sind die Klassen 4 a und 4 b mit ihren Klassenlehrern Heike Voß und Rainer Schmitz-Linneweber . „Die Viertklässler wechseln in Kürze an die weiterführenden Schulen. Oft wird dann auch der Tornister ausgetauscht und die ,alte Tonne‘ wird ausrangiert – die perfekte Gelegenheit, die nicht mehr benutzten Schultaschen diesem gutem Zweck zukommen zu lassen“, findet Rainer Schmitz-Linneweber.

Nachdem die Schülerinnen Chiara Hülsmeyer und Frauke Gesmann in den vierten Klassen einen Vortrag über das Rucksackprojekt gehalten hatten, waren alle überzeugt, sich für die Kinder in Afrika einzusetzen. „Gemeinsam werden die benötigten Materialien in der Klasse gesammelt. Jeder hat geschaut, was er beitragen kann. Gemeinsam konnten bereits circa 20 Taschen gepackt werden“, erläutert Klassenlehrerin Heike Voß.

Wenn auch die noch ausstehenden Schulrucksäcke gepackt sind, werden diese zur Spedition Giesker & Laakmann gebracht. Dort ist eine der zentralen Lager- und Sammelstellen, bevor die Taschen nach Malawi verschifft werden.

„Soziales Engagement lernen und Kinder in Malawi sinnvoll unterstützen – ein tolles Projekt“, resümiert Schulleiterin Karin Greßkämper.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4989424?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker