Kommunalpolitik
Beitritt zum Naturpark Hohe Mark

Nottuln -

Die Fläche des Naturparks „Hohe Mark – Westmünsterland“ soll größer werden. Davon will auch Nottuln profitieren.

Sonntag, 09.07.2017, 13:07 Uhr

Schaufenster Natur: Ein Blick von Darup in Richtung Nottuln. Das Gebiet des Naturparks Hohe Mark könnte demnächst bis an die Ortslage Nottuln heranreichen.
Schaufenster Natur: Ein Blick von Darup in Richtung Nottuln. Das Gebiet des Naturparks Hohe Mark könnte demnächst bis an die Ortslage Nottuln heranreichen. Foto: Veronika Tendahl

Als „Brücke zu den Baumbergen“ will sich die Gemeinde Nottuln künftig im „Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland“ positionieren. Einstimmig sprach sich der Ausschuss für Gemeindeentwicklung für den Beitritt zur Naturparkorganisation aus, sofern die geplante Flächenerweiterung vom Land auch genehmigt wird.

Der „Naturpark Hohe Mark – Westmünsterland“ umfasst derzeit 1040 km² mit 25 Mitgliedskommunen in den Kreisen Borken, Coesfeld, Recklinghausen und Wesel. Die Fläche des Naturparks soll erweitert werden und könnte im äußersten Fall direkt bis an die Ortslage Nottuln reichen.

Weil sich aus dem Beitritt zum Naturpark Vorteile für das Gemeindemarketing und die Tourismuswerbung ergeben, begrüßte die Politik die Mitgliedschaft.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4994963?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker