„Appelhülsen City“
Neue Vorschläge für „Appelhülsen City“

Appelhülsen -

An der Lindenstraße sollen die öffentlichen Verkehrsflächen neu geordnet werden. Das hat die SPD beantragt.

Montag, 10.07.2017, 11:07 Uhr

Die Lindenstraße in Appelhülsen. Im Bereich Bäckerei/ Sparkasse regt die SPD eine Neugestaltung an. 
Die Lindenstraße in Appelhülsen. Im Bereich Bäckerei/ Sparkasse regt die SPD eine Neugestaltung an.  Foto: Ludger Warnke

Eigentlich ging es „nur“ um den Bebauungsplan „Zwischen Lindenstraße und Münsterstraße“ in Appelhülsen. Im Ausschuss für Gemeindeentwicklung stand der Satzungsbeschluss zu diesem Nachverdichtungsprojekt auf der Tagesordnung. Doch dann drehte sich die Diskussion um die „Appelhülsener City“.

Wolfgang Danziger ( SPD ) warf die Formulierung in die Diskussion. Er kritisierte, dass der Bereich von der Einmündung der Erlenstraße entlang der Lindenstraße bis zur Ampelkreuzung gestalterisch nicht optimal sei, dabei handele sich zweifellos um die „City von Appelhülsen“. Seine Anregung, über eine Neugestaltung dieses Bereiches im Zusammenhang mit dem Bebauungsplan nachzudenken, kam zwar nicht zum Tragen, doch hat die SPD zwischenzeitlich mit einem eigenen Antrag das Thema „Appelhülsen City“ zu einem Beratungspunkt der nächsten Sitzungen gemacht.

Wie Fraktionsvorsitzender Manfred Gausebeck mitteilte, schlägt die SPD vor, dass die Gemeindeverwaltung eine Planung für eine Neuordnung der öffentlichen Verkehrsflächen im Bereich Lindenstraße (zwischen Münsterstraße und Erlenstraße) erarbeitet. Mit dieser Planung sollen die Belange von Fußgängern und Radfahrern, des ÖPNV, der Gastronomie und des ruhenden Verkehrs optimiert werden.

„Bisher bietet dieser zentrale Punkt im Ortsteil Appelhülsen ein eher unscheinbares Bild“, betonte Manfred Gausebeck. „Nicht zuletzt sind die Eigentumsverhältnisse einiger Teilflächen sehr ungeordnet.“ So sei der Parkplatz vor der Bäckerei Gemeindefläche, ebenso vorhandene Grünstreifen. Andere Teilflächen seien im Besitz des Landesbetriebs Straßen.NRW. Gausebeck: „Das kann und muss geändert werden.“

Aus Sicht der SPD müsse es möglich sein, durch eine Umgestaltung des Straßen- und Bürgersteigbereiches zwischen Sparkasse und Bäckerei eine Erweiterung der Freifläche für Außengastronomie zu erreichen, die an Sonnentagen zum Verweilen einlädt und dann zu „dem“ Treffpunkt in Appelhülsen werden kann.

Mit dem Antrag wird sich nach der Sommerpause der zuständige Ausschuss befassen.

Und was nun den Bebauungsplan „Zwischen Lindenstraße und Münsterstraße“ angeht: Mit 12 Nein-Stimmen (CDU und UBG) lehnte die Ausschussmehrheit den Satzungsbeschluss ab. Die CDU kritisierte die vorgesehene Zweigeschossigkeit der neuen Bebauung, die nicht im Einklang mit der Umgebung stehe. Auch Anlieger sprachen sich dagegen aus. Einer eingeschossigen Nachverdichtung werde man aber zustimmen, sagte Fraktionsvorsitzender Hartmut Rulle.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4998834?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker