Kirmes, Kram- & Kunsthandwerkermarkt
Das kann man alles auf dem Nottulner Martinimarkt erleben

Nottuln -

Ein Höhepunkt im Dorfleben von Nottuln ist der traditionelle Martinimarkt. Vom 11. bis 13. November wird den Besuchern eine bunte Mischung aus Kirmes, Krammarkt und Kunsthandwerkerdorf hinter der Martinus-Kirche präsentiert, die Automeile im Zelt, Aktionen örtlicher Vereine und Kirchen sowie der verkaufsoffene Sonntag von 13 bis 18 Uhr komplettieren das Angebot. 

Donnerstag, 09.11.2017, 12:11 Uhr

Kirmes, Kram- & Kunsthandwerkermarkt: Das kann man alles auf dem Nottulner Martinimarkt erleben
Foto: Dieter Klein

Gemeinde und Kreispolizeibehörde setzen auf bewährte Konzepte , damit der  Martinimarkt mit seinen Attraktionen  ein friedliches Fest bleibt. Gegen Krawallmacher werden Polizei und Ordnungsbehörde dagegen sofort vorgehen.

Rechtzeitig zum Martinimarkt ist zudem der  erste Bauabschnitt zum „Barrierefreien Ortskern“  fertig.

Wissenswertes rund um den Martinimarkt:

Besucher-Tipps für den Martinimarkt 2017 in Nottuln

1/7
  • Öffnungszeiten:

    Offizielle Eröffnung ist am Samstag um 15 Uhr an der Heitmannschen Orgel. An diesem Tag ist der Martinimarkt bis 23 Uhr geöffnet, Ausschankbetriebe bis 24 Uhr. Am Sonntag kann man den Markt von 11 bis 23 Uhr besuchen, am Montag von 10.30 Uhr bis 22 Uhr.

    Foto: Dieter Klein
  • Kirmes:

    Rund 30 bis 40 Schausteller bieten Autoscooter, Musikexpress, Kinderschiffschaukel und mehr. Attraktion ist in diesem Jahr ein 42 Meter hohes Fahrgeschäft mit dem Namen „Jekyll & Hyde“.

    Foto: Dieter Klein
  • Krammarkt:

    Die Angebote der Fliegenden Händler reichen von Holzspielzeug über Keramik- und Glasartikel bis zu indianischen Arbeiten und Gewürzen. Geöffnet ist der Krammarkt am Samstag von 15 bis 21 Uhr, am Sonntag von 11.30 bis 21 Uhr und am Montag von 10 bis 20 Uhr.

    Foto: Dieter Klein
  • Kunsthandwerkermarkt:

    Auf dem eigens hergerichteten Platz hinter der Pfarrkirche St. Martinus zeigen Kunsthandwerker Holz-, Stein- und hochwertige Schmuck- und Strickarbeiten. Außerdem bieten die sozialen Einrichtungen und Verbände verschiedene Arbeiten, Speisen und Getränke, der Erlös fließt der Arbeit der Anbieter zu.

    Foto: Dieter Klein
  • Gewerbezelt:

    Die Kaufmannschaft Nottuln hat in diesem Jahr erstmals eine kleine Automeile organisiert. Die Fahrzeuge sind im Gewerbezelt auf dem Kastanienplatz zu sehen. Hier steht auch das beliebte Festzelt.

    Foto: Dieter Klein
  • Parken:

    Der Ortskern ist durch den Markt blockiert, in direkter Nähe sind die Parkplätze rar. Parken kann man aber zum Beispiel im Industriegebiet oder am Wellenfreibad. Es empfiehlt sich, den Bus zu nehmen, zum Beispiel den Schnellbus S60 von Münster. Der ruhende Verkehr wird konsequent überwacht, Fahrzeuge, die zum Beispiel Feuerwehrzufahrten verstellen, werden abgeschleppt

    Foto: Frank Vogel
  • Patronatsfest:

    Am Sonntag feiert die Pfarrgemeinde St. Martin das Patronatsfest des hl. Martin. Die Messe beginnt um 10 Uhr in der Pfarrkirche, eine Prozession zieht um die Kirche und über den Martinimarkt.

    Foto: Dieter Klein
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5276245?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Michael Mittermeier: „Haltung ist wichtig“
Michael Mittermeier ist mit seinem Programm „Lucky Punch“ auf Tour.
Nachrichten-Ticker