Stellvertretender Bürgermeister Wolf Haase
„Es war ein ganz toller Job“

Nottuln -

Wolf Haase hat viele Jahre das Amt des stellvertretenden Bürgermeisters bekleidet. Jetzt gibt er diese Aufgabe ab.

Mittwoch, 13.12.2017, 18:12 Uhr

Anerkennung: Bürgermeisterin Manuela Mahnke (l.) dankt Wolf Haase für sein Engagement als stellvertretender Bürgermeister. Ehefrau Martina Haase erhielt Blumen.
Anerkennung: Bürgermeisterin Manuela Mahnke (l.) dankt Wolf Haase für sein Engagement als stellvertretender Bürgermeister. Ehefrau Martina Haase erhielt Blumen. Foto: Ludger Warnke

Karsten Fuchte und Caglayan Korkmaz, die beiden Stimmenzähler am Dienstagabend im Gemeinderat, zählten sorgfältig und mehrfach. Doch das Ergebnis blieb: Mit einer Stimmengleichheit von 18:18 für die beiden Nominierten Karl Hauk-Zumbülte (UBG) und Paul Leufke ( CDU ) endete die Wahl zum ersten stellvertretenden Bürgermeister. Ein Ergebnis, das bei dem ein oder anderen Ratsmitglied doch Bestürzung hervorrief, wie am Gesichtsausdruck abzulesen war.

Bei der anschließenden Münzwurfentscheidung hatte Paul Leufke das Glück auf seiner Seite (wir berichteten) und wurde neuer erster stellvertretender Bürgermeister. Sowohl Leufke als auch der nun als zweiter stellvertretender Bürgermeister agierende Karl Hauk-Zumbülte dankten für das Vertrauen und kündigten an, das Amt verantwortungsvoll zum Wohle der Gemeinde auszuüben. Für beide Bürgermeister-Stellvertreter gab es Glückwünsche aus dem Gemeinderat und Beifall.

Großen Beifall und lobende Worte hatte zuvor auch Wolf Haase bekommen, der die Aufgabe des ersten stellvertretenden Bürgermeisters zum 31. Dezember niederlegt. Bürgermeisterin Manuela Mahnke dankte dem SPD-Kommunalpolitiker aus Appelhülsen für sein langjähriges Engagement. Wolf Haase war von 1984 bis 1989 als sachkundiger Bürger aktiv, kam 1994 in den Gemeinderat und wurde erster stellvertretender Bürgermeister. Von 2001 bis 2012 widmete er sich als Fraktionsvorsitzender der Führung der SPD-Fraktion. Nach Weitergabe des Fraktionsvorsitzes wurde Wolf Haase 2012 wieder zum ersten stellvertretenden Bürgermeister gewählt.

„Dieser Einsatz verdient unheimlich viel Dank und Anerkennung“, betonte Bürgermeisterin Mahnke unter dem Beifall der Anwesenden. Als Zeichen des Dankes überreichte sie Haase ein Bild mit Nottuln-Motiv sowie an Ehefrau Martina Haase Blumen.

Wolf Haase, der als Ratsmitglied und Vorsitzender des Ausschusses für Gemeindeentwicklung weiterhin in der Politik mitmischen wird, erinnerte an eine Begebenheit, als er 1984 das erste Mal in den kommunalpolitischen Gremien mitwirkte: „Rechts saßen die Leute mit Schlips – CDU und FDP, links saßen die Leute ohne Schlips – SPD “, schilderte der Appelhülsener. Leute von der CDU hätten damals sein Auftreten im Holzfällerhemd kritisiert. „Als ich meiner Frau davon erzählte, hat sie mir sofort eine Krawatte gekauft. Die trage ich heute Abend.“

Haase prophezeite seinen Nachfolgern eine spannende, aber auch anstrengende Zeit. Er selbst habe als stellvertretender Bürgermeister viel von den Menschen erfahren. „Es war ein ganz toller Job. Ich habe ihn gerne gemacht. Ich gebe ihn aber auch gerne wieder ab.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5356329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker