Evangelische Friedens-Kirchengemeinde
Aufgaben neu verteilt

Nottuln -

Am 30. April endet die Amtszeit von Pfarrer Manfred Stübecke. Die Nachfolgeregelung ist von vielen formalen Dingen geprägt.

Montag, 08.01.2018, 18:01 Uhr

Aufgrund von zwei Verabschiedungen wurden die Aufgaben in der evangelischen Friedens-Kirchengemeinde teilweise neu verteilt. Das Foto zeigt (v.l.): Klaus Bratengeyer, Pastorin Ingrid Stübecke, Helmut Unterberg, Eva-Marie Virks, Christa Wirostek, Pastor Manfred Stübecke, Dirk Randhahn, Thomas Riße und Ralf Kernbach.
Aufgrund von zwei Verabschiedungen wurden die Aufgaben in der evangelischen Friedens-Kirchengemeinde teilweise neu verteilt. Das Foto zeigt (v.l.): Klaus Bratengeyer, Pastorin Ingrid Stübecke, Helmut Unterberg, Eva-Marie Virks, Christa Wirostek, Pastor Manfred Stübecke, Dirk Randhahn, Thomas Riße und Ralf Kernbach. Foto: Helmut Brandes

Am Sonntag war die gesamte Evangelische Friedens-Kirchengemeinde zum ersten Gottesdienst im neuen Jahr in der Kirche „Unter dem Kreuz“ eingeladen. Dieser wurde von der Angklung-Gruppe musikalisch mitgestaltet. Verabschiedet wurde der langjährige Kirchmeister Helmut Unterberg aus Darup, ebenso die Gemeindebeiratsvorsitzende Eva-Marie Virks . Pastor Manfred Stübecke dankte beiden im Namen der Kirchengemeinde für ihre geleistete Arbeit.

Helmut Unterberg konnte auf eine über 20-jährige Tätigkeit zurückblicken. Er habe immer die gute Zusammenarbeit geschätzt, seine Aufgaben gerne wahrgenommen und sich immer wohl gefühlt, so sein persönlicher Rückblick.

Zukünftig werden die Leitungsaufgaben innerhalb des Presbyteriums auf mehrere Schultern verteilt. Eingeführt wurden Thomas Riße als Finanzkirchmeister und Dirk Randhahn als Baukirchmeister. Klaus Bratengeyer übernimmt die Aufgaben eines Scribae. Die neue Vorsitzende des Gemeindebeirats Nottuln ist Christa Wirostek.

In der anschließenden Gemeindeversammlung wurde über Veränderungen im neuen Jahr berichtet. Wie schon länger bekannt, verlässt das Pastorenehepaar Ingrid und Manfred Stübecke zum 1. Mai diesen Jahres die Friedens-Kirchengemeinde Nottuln.

Wie geht es weiter? Thomas Riße gab im WN-Gespräch einige Erläuterungen. Die Amtszeit von Manfred Stübecke endet am 30. April 2018. Voraussichtlich wird die Verabschiedung in einem Gottesdienst am 29. April (Sonntag) erfolgen.

Aufgrund zahlreicher Formalien sei mit einer Neubesetzung der Pfarrstelle vor dem 1. September nicht zu rechnen. In der Dezembersitzung des Presbyteriums habe Superintendent Joachim Anniker die jeweiligen Schritte zur Wahl des neuen Pfarrers erläutert. Erforderlich seien unter anderem eine begründete Stellungnahme zur Weiterführung der Pfarrstelle und zustimmende Voten der Nachbarkirchengemeinden zur Wiederfreigabe der Pfarrstelle. Danach wird die Stelle ausgeschrieben. Wenn die Bewerber die Voraussetzungen erfüllen, erfolgt die Freigabe der Bewerbungen durch die Landeskirche. Nach einer Probepredigt und der Vorstellung vor der Gemeinde wird das Presbyterium einen neuen Pfarrer wählen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5411197?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Gronauerin Joana Kesenci schafft Sprung ins DSDS-Finale
RTL-Musik-Show: Gronauerin Joana Kesenci schafft Sprung ins DSDS-Finale
Nachrichten-Ticker