Rupert-Neudeck-Gymnasium
Engagiert für die Nachhaltigkeit

Nottuln -

„Bildung für nachhaltige Entwicklung“ – das war das Hauptthema, mit dem sich die Schüler des Rupert-Neudeck-Gymnasiums auseinandersetzten.

Montag, 14.05.2018, 18:05 Uhr

Imker Paul Bergmann gab den Schülern viele Tipps zum Bienenschutz. Außerdem gruben die Schüler einen Teil der Streuobstwiese um und säten Wildblumen.
Imker Paul Bergmann gab den Schülern viele Tipps zum Bienenschutz. Außerdem gruben die Schüler einen Teil der Streuobstwiese um und säten Wildblumen. Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium

Schon seit über einem Jahr ist das Rupert-Neudeck-Gymnasium eine interessierte UNESCO-Projektschule. Im Zuge dessen veranstaltete es am Montag, dem Geburtstag von Rupert Neudeck (er wäre 79 Jahre alt geworden), einen UNESCO-Projekttag. Dieser war angelehnt an die sechs UNESCO-Säulen: „Menschenrechtsbildung und Demokratieerziehung“, „Interkulturelles Lernen – Zusammenleben in Vielfalt“; „Bildung für nachhaltige Entwicklung“; „Global Citizen­ship“; „Freiheit und Chancen im digitalen Zeitalter“; sowie „UNESCO-Welterbeerziehung“. Die Schüler beschäftigten sich in Klassen- und Kursverbänden vor allem mit der dritten Säule: „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.

Der Tag begann mit Ansprachen von Schulleiter Holger Siegler und der stellvertretenden Schuleiterin Jutta Glanemann, die die Intention des Projekttages darstellten. Im Anschluss wurden zwei von Oberstufenschülern entwickelte Filme gezeigt, in denen unter anderem eine Umfrage am Gymnasium zum Thema „Fair gehandelte Kleidung“ ausgewertet worden war. Zudem berichtete eine Krankenschwester den Schülern von ihren Erfahrungen und Erlebnissen bei der Arbeit für den Verein „Cap Anamur – Deutsche Not-Ärzte“, den Rupert Neudeck 1979 mit ins Leben gerufen hat,

Rupert-Neudeck-Gymnasium: UNESCO-Projekttag

1/7
  • Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium
  • Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium
  • Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium
  • Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium
  • Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium
  • Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium
  • Foto: Rupert-Neudeck-Gymnasium

In einem der vielen Projekte bereiteten einige Oberstufenschüler das im Umkreis bereits bekannte und regelmäßig stattfindende Polit-Café vor. In diesem Jahr steht die Diskussion unter dem Thema: „Wachse oder Weiche?! – Landwirtschaft im Wandel zwischen Landlust und Landfrust“. Am 19. Juni (Dienstag) um 19 Uhr stehen die Türen des Forums für alle Interessierten offen.

In einem weiteren Projekt nahmen die Schüler die Umgestaltung der Streuobstwiese in Angriff, um den Bienen mehr Lebensraum zu geben und deren Aussterben vorzubeugen. Zunächst gruben die Schüler mit dem Spaten die Grasnarbe um und säten anschließend Wildsamen auf über 80 Quadratmetern Fläche aus. Unterstützt wurden sie von Imker Paul Bergmann, der ihnen zahlreiche Tipps und Informationen gab.

Auf eine andere Art und Weise beschäftigte sich die Klasse 6b mit dem Thema der Nachhaltigkeit. Sie veranstaltete ein Frühstück aus fair gehandelten, regional produzierten Lebensmitteln ohne Plastikverpackung und aus selbst gebackenen Brötchen und frisch gepressten Säften.

Eine der Klassen aus der Jahrgangsstufe acht stellte sich die Frage, warum man Entwicklungshilfe leisten sollte und ab wann diese sinnvoll ist. Informationen erhielten die Schüler von Timo Eylers, Gründer der Organisation „African Roots“. Diese setzt sich aus in Münster Studierenden und Ex-Praktikanten aus den geförderten Gebieten zusammen und unterstützt Bildungsprojekte in Tansania und Burkina Faso.

Andere Gruppen der Schule beschäftigten sich unter anderem mit einer zur UNESCO passenden Neugestaltung der Litfaßsäule, der Müllsammlung in und um Nottuln, einer Umfrage im Dorf zum Thema „UNESCO“ und mit Menschenrechten aus deutscher Perspektive.

„Insgesamt ist der Projekttag gut gelungen und hat sich durch die Zusammenarbeit der engagierten Schüler und Lehrer gut entwickelt“, berichtet das Rupert-Neudeck-Gymnasium in einer Pressemitteilung. In der Zukunft soll der weltweite Projekttag auch in Nottuln regelmäßig stattfinden.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5740320?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Pferdetransporter kollidiert mit Bus
Die beiden trächtigen Stuten wurden in eine Tierklinik gebracht.
Nachrichten-Ticker