„kleiner musiksommer schapdetten“
Ganz besonderer Ohrenschmaus

Schapdetten -

Die dreiteilige Konzertreihe „kleiner musiksommer schapdetten“ steuert einem ganz besonderen Finale zu.

Dienstag, 03.07.2018, 06:00 Uhr

Das „Ensemble 30-12“ gestaltet am Sonntag (8. Juli) das letzte Konzert der diesjährigen Reihe „kleiner musiksommer schapdetten“.
Das „Ensemble 30-12“ gestaltet am Sonntag (8. Juli) das letzte Konzert der diesjährigen Reihe „kleiner musiksommer schapdetten“. Foto: Matthias Erfmann

Die Kulturreihe „kleiner musiksommer schapdetten“ setzt zum Finale an: Am Sonntag (8. Juli) konzertiert das „Ensemble 30-12“ unter dem Motto „Tanzen & Tafeln“ um 17 Uhr in der Kirche St. Bonifatius in Schapdetten. Dazu sind wieder alle Musikfreunde eingeladen.

Das Publikum darf sich freuen auf sechs Musikerinnen und Musiker, die sich ganz der Barockmusik verschrieben haben, und einen Höhepunkt: Telemanns Tafelmusik. Das Quartett d-moll für Blockflöte, zwei Flöten und Basso continue verspricht einen ganz besonderen Ohrenschmaus. Außerdem gibt es mit vier Sonaten und einer Arie von Boismortier, Bach, Händel und Fasch barocke Kammermusik zu hören, die mit tänzelnder Spielfreude frech und inspiriert vorgetragen wird.

Das „Ensemble 30-12“ (Katrin Reimann – Sopran, Dietmar Thönnes – Blockflöte, Annette Enselein und Arntraud Knappe – Flöte, Thomas Enselein – Violoncello, und Reinhard Kotischke an Stelle der verhinderten Elke Cernysev – Cembalo) gründete sich vor über 20 Jahren, um sich mit seinen vielfältigen Erfahrungen auf Werke des Barock und der Frühklassik zu spezialisieren. Der traditionell feststehende Konzerttermin ist der 30. Dezember eines jeden Jahres in St. Sebastian in Münster-Amelsbüren.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5873307?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker