Lokale Wirtschaft
„Eine tolle Leistung erbracht“

Nottuln -

Mit vielen Gästen weihte die Humberg GmbH ihren neuen zweiten Produktionsstandort im Gewerbegebiet Beisenbusch ein.

Montag, 09.07.2018, 20:08 Uhr

Einweihungsfeier bei der Humberg GmbH (v.l.): Andrea und Franz Humberg mit Pfarrdechant Norbert Caßens, Bürgermeisterin Manuela Mahnke und Wirtschaftsförderer Christian Driever.
Einweihungsfeier bei der Humberg GmbH (v.l.): Andrea und Franz Humberg mit Pfarrdechant Norbert Caßens, Bürgermeisterin Manuela Mahnke und Wirtschaftsförderer Christian Driever. Foto: Dieter Klein

Im Kreise zahlreicher Gäste hat die Firma Humberg GmbH ihren zweiten Produktionsstandort an der Zeppelinstraße im Gewerbegebiet Beisenbusch eingeweiht. Geschäftsführer Franz Humberg und seine Ehefrau Andrea sowie die Mitarbeiter durften sich über viel Lob und Anerkennung freuen. Pfarrdechant Norbert Caßens , der mit Weihwasser und Stola ausgerüstet erschienen war, nickte respektvoll: „Das ist schon ungewöhnlich, dass ein Pfarrer zur Einweihung einer Firma gerufen wird. Doch entspricht das wohl dem Geist, der dieses Unternehmen durchzieht.“

„Ein Geist, der von Innovation und Nach-vorne-Denken geprägt ist“, lobte auch Bürgermeisterin Manuela Mahnke. Ein Betrieb, der mittlerweile in der fünften Generation von Franz Humberg und seiner Frau Andrea geführt werde, wobei die sechste Generation auch schon in den Startlöchern stehe, erklärt die Bürgermeisterin und betonte: „Die Gemeinde Nottuln ist stolz drauf, ein solches Unternehmen wie das der Familie Humberg in ihren Reihen zu wissen!“

Franz Humberg selbst machte keinen Hehl daraus, wie sehr ihm das Familiäre des Unternehmens gefällt. So dankte er nicht nur seinen treuen Mitarbeitern, seiner Ehefrau und seinem Bruder Ralf. Nein, er vergaß auch nicht seine Mutter am Familientisch anzusprechen: „Danke, Mama, für Dein tägliches Drei-Gänge-Menü!“

Dr. Jürgen Grüner, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Coesfeld, hatte zuvor gründlich in die Archive geschaut. So kam er – von den nachweislichen ersten Anfängen an gerechnet – auf gar 136 Jahre Humberg-Tradition. Nur acht Prozent aller Unternehmen könnten heute auf 100 Jahre und mehr Firmengeschichte zurückblicken.

„Sie, liebe Familie Humberg, haben also schon eine tolle Leistung erbracht“, gratulierte er.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5894414?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker