Sommerfest der Naoberschopp Hummelbierk
Geschick, Glück und Vergnügen

Nottuln -

Mit dem großen Kinderfest startete am Samstag das traditionelle Sommerfest der Hummelbierker.

Dienstag, 14.08.2018, 17:36 Uhr

Toll geschminkte Gesichter waren Trumpf beim Kindernachmittag zum Auftakt des Sommerfestes der Naoberschopp Hummelbierk. Das Angebot kam bestens bei den jungen Besuchern an.
Toll geschminkte Gesichter waren Trumpf beim Kindernachmittag zum Auftakt des Sommerfestes der Naoberschopp Hummelbierk. Das Angebot kam bestens bei den jungen Besuchern an. Foto: Marita Strothe

Nicht nur hoch her ging es am Samstagnachmittag beim traditionellen Kinderfest der Naoberschopp Hummelbierk, sondern auch hoch hinaus – zumindest für all diejenigen, die sich trauten, in den großen Hubsteiger der Firma Eschhaus zu steigen. Auf 15 Meter Höhe konnten sich die Festbesucher an diesem Tag damit emporheben lassen. Auch wenn wegen des herrschenden Windes die maximal mögliche Höhe von 24 Metern nicht ganz erreicht wurde, so wurden die mutigen Besucher dennoch mit einem tollen Blick über Nottuln-Süd belohnt.

Kinderbelustigung beim Sommerfest der Naoberschopp Hummelbierk

1/22
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe
  • Foto: Marita Strothe

Zum Auftakt des mittlerweile 66. Sommerfestes der größten Nottulner Nachbarschaft fand auch diesmal das Kinderfest auf dem Gelände des Rupert-Neudeck-Gymnasiums statt. Auf dem Schulhof neben der Mensa und in der Mensa selbst warteten zahlreiche Angebote auf die großen und kleinen Sommerfestgäste.

Der Wind war bei den Festbesuchern nicht nur wegen der angenehmen Kühle herzlich willkommen, sondern sorgte ebenfalls dafür, dass die Luftballons, die die Kinder zum traditionellen Wettbewerb starteten, zügig davonflogen.

Begeistert nutzten die jungen Besucher die von den Hummelbierkern liebevoll aufgebauten Spiel- und Spaßangebote. Mit Geschick und Glück konnten sie zudem bei den Spielen Punkte sammeln, für die sie zum Schluss schöne Preise bekamen.

In der Hüpfburg tobten sich die Kinder richtig aus. Von den Ponys „Lady“ und „Romina“ aus dem Stall des Reiterhofs Beate Janßen ließen sich etliche Kinder rund um die Schule tragen. Und am Schminkstand ließen sich Mädchen und Jungen gleichermaßen in fantasievolle Geschöpfe verwandeln.

Für das leibliche Wohl der kleinen und auch großen Besuchern war mit Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken, sowie mit Herzhaftem von Malte Bergmanns Imbiss wieder bestens gesorgt.

Am Samstagabend fand die Hummelbierk-Party für alle in der Mehrzweckhalle statt. Am Sonntag folgte der Umzug mit anschließendem Glücksschießen, am Montag (13. August) kommen Hummelbierker und Gäste nach der Andacht zum gemeinsamen Frühstück zusammen (Bericht folgt).

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5971184?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Mammut-Milchzahn – „Der Fund meines Lebens“
Der etwa sechs Zentimeter lange Milchstoßzahn eines Mammutjungen ist für die Paläontologen eine wahre Sensation.
Nachrichten-Ticker