Bürgerstiftung Nottuln
Positive Post aus Berlin

Nottuln -

Die Bürgerstiftung kann eine Stelle für einen Bundesfreiwilligendienstler einrichten. Wer will sich um das Projekt „Rhodepark“ kümmern?

Mittwoch, 26.09.2018, 19:30 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 26.09.2018, 19:30 Uhr
Picknick im Rhode-Park war eine Aktion, die der ehrenamtliche Vorstand organisiert hat. Jetzt soll er Hilfe bekommen.
Picknick im Rhode-Park war eine Aktion, die der ehrenamtliche Vorstand organisiert hat. Jetzt soll er Hilfe bekommen. Foto: Iris Bergmann

Die Bürgerstiftung hat Post aus Berlin bekommen: Das Bundesamt für Familien und zivilgesellschaftliche Aufgaben hat den Antrag der Stiftung für die Stelle eines Bundesfreiwilligen genehmigt. Seit zwei Jahren beschäftigt sich der Vorstand intensiv mit dem Projekt „Rhodepark“. „Bisher“, erläutert Ingeborg Bispinck-Weigand , „haben wir es mit vier Personen im Vorstand sehr gut geschafft, das Projekt voranzubringen. Doch Zeit und Intensität in der Vorbereitung und Durchführung nehmen einfach zu.“

Für die immer vielfältigeren Aufgaben braucht es nun Verstärkung durch engagierte und kontinuierliche Mitarbeit, etwa bei der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, bei der Akquise von Spenden, bei der medialen Verbreitung des Projekts. So wird zum Beispiel ein weiterer Zukunftsworkshop Anfang November stattfinden.

Der Vorstand hatte den ersten Zukunftsworkshop im April sowie das „Picknick im Park“ im Juli organisiert. Beide Veranstaltungen stießen auf ein großes Echo in der Bevölkerung. „Der Vorstand freut sich über das vielfältige Engagement, das dadurch ausgelöst wurde“, sagt Beisitzerin Dr. Gabriele Hove­stadt. „Von Fraktionsaktivitäten über Unterschriftenlisten zur Erhaltung der jetzigen Größe des Parks und weiteren Anfragen an uns hinsichtlich Veranstaltungsüberlegungen: Wir setzen uns für die Aufwertung und Gestaltung des Rhode-Park unabhängig seiner zukünftigen Größe ein und arbeiten parteiunabhängig. Das heißt, dass unsere Aktivitäten unabhängig von der zukünftigen Planung des Investors und der politischen Entscheidung im Gemeinderat im Hinblick auf eine mögliche Erweiterung des Edeka-Gebäudes zu sehen sind.“ Im Mittelpunkt stehe das Ziel, diesen Ort im Herzen der Gemeinde wieder ins tägliche Leben der Bürgerinnen und Bürger zu holen und zu einem Schmuckstück zu machen.

Der Vorstand freut sich über Anfragen unter Bürgerstiftung Nottuln, c/o Kanzlei Rump, Daruper Straße 4, 48301 Nottuln, ✆ 0 25 02/ 2 32 20 oder info@buerger­stiftung-nottuln.de

Weitere Infos zur Bufdi-Stelle im Internet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6081206?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker