Fußball: Kreisliga B
Gerson: „Mit Arminia Appelhülsen aufsteigen“

Appelhülsen -

Arminia Appelhülsen hat einen Lauf. Keiner schießt so viele Tore wie der B-Ligist. Und einer trifft besonders häufig.

Sonntag, 14.10.2018, 17:10 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 20:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 14.10.2018, 17:10 Uhr
Läuft seinen Gegnern gerne mal davon und hat dann den richtigen Torriecher: Marvin Gerson (l.) führt mit elf Treffern die Torjägerliste an.
Läuft seinen Gegnern gerne mal davon und hat dann den richtigen Torriecher: Marvin Gerson (l.) führt mit elf Treffern die Torjägerliste an. Foto: Johannes Oetz

Die Offensivabteilung von Arminia Appelhülsen ist derzeit kaum zu stoppen: 38 erzielte Treffer in zehn absolvierten Partien, der mit Abstand beste Angriff der Liga und mit Kevin Pauer (neun Treffer) und Marvin Gerson (elf Treffer) ein Arminia-Duo an der Spitze der Torjägerliste. Das Besondere: Gerson, der einige Spiele aufgrund einer Innenbanddehnung aussetzen musste, benötigte gerade einmal fünf Einsätze, um die meisten Treffer aller Kicker in der Kreisliga B2 Coesfeld zu erzielen.

„Natürlich ist es ein schönes Gefühl, ganz oben in der Torjägerliste zu stehen, letztendlich ist es aber auch ein Verdienst meiner Mitspieler. Schließlich geben sie mir erst die Möglichkeit, vor dem Tor erfolgreich zu sein“, betont der 25-Jährige.

Dass solche Torjägerqualitäten auch bei höherklassigen Vereinen nicht unentdeckt bleiben, ist selbstverständlich. „Es gibt immer mal wieder Anfragen von anderen Vereinen, sodass sich die Frage bezüglich eines möglichen Wechsels praktisch jeden Sommer aufs Neue stellt. Letztendlich ist die Verbundenheit zu meinem Heimatverein aber einfach zu groß.“

Höherklassig zu spielen, würde den Stürmer, der mit seiner Frau und seinem Hund nur wenige Gehminuten vom Sportplatz entfernt wohnt, aber dennoch reizen. Allerdings nur mit seiner Arminia: „Mein Wunsch ist es definitiv, eines Tages mit Appelhülsen in die A-Liga aufzusteigen.“

Seitdem Gerson im Jahre 1997 erstmals die Fußballschuhe für den heimischen Sportverein schnürte, hat ihn die Liebe zum runden Leder und zum SVA nicht mehr losgelassen. Nach zwischenzeitlichen Stationen in Nottuln und Münster sowie einem Studienaufenthalt in Osnabrück zog es das Eigengewächs im Jahr 2015 zurück in die Heimat. Unter anderem, um wieder gemeinsam mit seinem Kumpel Timo Zimmermann auf dem Rasen stehen zu können. „Timo und ich haben fast die gesamte Jugend zusammen gekickt. Wir kennen uns auf dem Platz in- und auswendig, sodass wir immer wissen, wie wir uns gegenseitig in Szene setzen können.“

Die hervorragende Teamchemie ist in seinen Augen ohnehin einer der Gründe für die guten Leistungen der SVA-Kicker in der bisherigen Spielzeit: „Letztes Jahr hatten wir eine richtige Seuchensaison mit unglaublich vielen Verletzungen. Für diese Saison haben wir uns jetzt viel vorgenommen, sind von Anfang an sehr motiviert gestartet und haben eine super Truppe, in der wir uns gegenseitig sehr gut ergänzen.“

Das macht sich auf dem Platz bemerkbar. Nachdem es in der vergangenen Saison nur für den siebten Tabellenplatz gereicht hat, zählen die Arminen aktuell wieder zu den absoluten Topteams der B-Liga. In ihren bisher zehn Partien gingen sie nur einmal als Verlierer vom Feld und belegen, bei noch einer ausstehenden Nachholpartie, den dritten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den Spitzenreiter SV Gescher II beträgt vier Punkte, auf den Tabellenzweiten, die Reserve der SG Coesfeld II, ist es lediglich ein Punkt.

Noch sind 20 Partien zu absolvieren, doch wer weiß: Vielleicht wird Gersons Traum vom Aufstieg mit der Arminia ja schon im kommenden Mai Realität.

Am Sonntag um 13 Uhr geht es im Auswärtsspiel gegen die Reserve der DJK/VfL Billerbeck. Der Elfte der Liga war lange ein dankbarer Gegner, doch in den jüngsten Aufeinandertreffen haben die Billerbecker durchaus gut mitgehalten. Die Bilanz ist ausgeglichen: Einmal siegten die Arminen, einmal die Billerbecker, einmal endete die Partie torlos.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6117420?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
So wundervoll ist der goldene Herbst im Münsterland
Video: Indian Summer: So wundervoll ist der goldene Herbst im Münsterland
Nachrichten-Ticker