Rupert-Neudeck-Gymnasium
Schüler laufen 3466 Kilometer

Nottuln -

Mächtig ins Zeug gelegt haben sich die Kinder und Jugendlichen des Rupert-Neudeck-Gymnasiums. Beim 23. Sponsorenlauf legten sie etliche runden zurück – für gleich mehrere gute Zwecke.

Freitag, 12.10.2018, 20:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.10.2018, 20:00 Uhr
Start frei für den 23. Sponsorenlauf am Rupert-Neudeck-Gymnasium. Vor allem die jüngeren Schüler zeigten enormen Ehrgeiz. Damit alle bei Kräften blieben, bot die Klasse acht leckere Apfel-Erfrischungen an (Foto links).
Start frei für den 23. Sponsorenlauf am Rupert-Neudeck-Gymnasium. Vor allem die jüngeren Schüler zeigten enormen Ehrgeiz. Damit alle bei Kräften blieben, bot die Klasse acht leckere Apfel-Erfrischungen an (Foto links). Foto: Iris Bergmann

„Fünf, vier, drei, zwei, eins!“ Ungeduldig zählen die Schülerinnen und Schüler hinter dem rot-weißen Flatterband herunter. Und als Sportlehrer Jürgen Günther traditionell hoch über seinem Kopf die Klappe zum Start zusammenschlägt, geht die wilde Hatz los. Der 23. und wieder von Lehrer Hans-Dieter Klaas organisierte Sponsored Walk des Rupert-Neudeck-Gymnasiums ist eröffnet.

In diesem Jahr war das Ereignis geprägt von einem ersten und einem letzten Mal: Zum ersten Mal wurde neben der besten Klasse und dem besten Schüler auch das beste Mädchen gekürt. Und zum letzten Mal bediente Jürgen Günther die Startklappe. Er geht in den Ruhestand, und somit wird im nächsten Jahr jemand anderes das Startsignal geben.

23. Sponsored Walk am Nottulner Rupert-Neudeck-Gymnasium

1/34
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann
  • Die Schüler waren hoch motiviert und liefen insgesamt 3466 Kilometer. Foto: Iris Bergmann

Doch am Freitag galt es zunächst, möglichst viele der 1,4 Kilometer langen Runden zu laufen, zu walken oder per Inliner, Roller oder gar Skateboard zu bewältigen. Die Schülerinnen und Schüler hatten sich Sponsoren im Familien- und Bekanntenkreis gesucht, die bereit waren, für jede gelaufene Runde einen Betrag zu spenden. Vor allem bei den jüngeren Schülern war der Ehrgeiz sehr groß.

Erfrischungen gab es nach jeder Runde auf dem Schulhof. Die Klasse acht verkaufte Apfelsaft, Apfelschorle und Apfelstücke. Das besondere daran: „Der Saft ist aus Äpfeln von unserer Streuobstwiese“, freute sich Schulleiter Holger Siegler. „Boah, lecker, oder?“ fragte ein Schüler seinen Kumpel. Ein paar Meter weiter duftete es nach rustikaler Bratwurst vom Grill. Es war zwar erst 10 Uhr morgens, aber nach einigen Laufrunden schmeckte auch schon zu dieser frühen Zeit so manchem eine Wurst.

Nach der Auswertung standen die freudestrahlenden Sieger fest (siehe weiteren Text). Und stellvertretende Schulleiterin Jutta Glanemann sprach allen Schülerinnen und Schülern ein dickes Lob aus: „Insgesamt sind die Schüler 2476 Runden gelaufen, was einer Strecke von ungefähr 3466 Kilometern entspricht.“

Der Erlös des Sponsored Walk geht zur Hälfte wie gewohnt an den Aktionskreis Joao Pessoa. 25 Prozent gehen in diesem Jahr an die Grünhelme e. V. für den Bau einer Grundschule in Sierra Leone. „Und die anderen 25 Prozent bekommt die Organisation Cap Anamur Deutsche Notärzte e.V. für den Erweiterungsbau unserer Partnerschule in Nepal“, erläuterte Jutta Glanemann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6118629?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Beim Nachbarn abgegeben - Jura-Klausuren sind wieder da
Prüfungs-Panne: Beim Nachbarn abgegeben - Jura-Klausuren sind wieder da
Nachrichten-Ticker