Novembertage 2018: Konzert, Filme und deutsch-polnischer Kulturabend
Nachdenklich und spannend

 Nottuln -

Ein ganz besonders Konzert mit dem Titel „Der Schatz im Stadtweinhaus“ eröffnet die „Novembertage“.

Mittwoch, 24.10.2018, 22:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 24.10.2018, 22:00 Uhr
Das Ensemble „Les Joyeux“ gibt zu Allerheiligen ein besonderes Konzert (v.l.): Clemens Krause (Blockflöten und Cembalo), Gisela Uhlen-Tuyala (Viola da Gamba), Christiane Frickenstein (Blockflöten) und Hildegard Hagemann (Blockflöten und Cembalo).
Das Ensemble „Les Joyeux“ gibt zu Allerheiligen ein besonderes Konzert (v.l.): Clemens Krause (Blockflöten und Cembalo), Gisela Uhlen-Tuyala (Viola da Gamba), Christiane Frickenstein (Blockflöten) und Hildegard Hagemann (Blockflöten und Cembalo). Foto: Les Joyeux

Auch in diesem Herbst bieten die Friedensinitiative, die Hospizbewegung, das Partnerschaftskomitee und die Gemeinde Nottuln wieder die „Novembertage“ an. Diese nun schon traditionelle Reihe wendet ihren Blick auf die beiden großen Themenbereiche, die inhaltlich in besonderer Weise mit dem Monat November verbunden sind: Der eine ist das Themenfeld „Tod, Sterben, Vergänglichkeit“, der andere umfasst die Themen „Gedächtnis, Erinnerung, Mahnung, Versöhnung, Friedensarbeit“.

Gesprächskonzert

Den Auftakt bildet ein besonderes Konzert am 1. November (Donnerstag, Allerheiligen) in der Schapdettener St.-Bonifatius-Kirche: Das Ensemble „ Les Joyeux “ gedenkt mit einem Gesprächskonzert der wechselvollen Geschichte der Juden in Europa und in Münster. Angeregt zu diesem Konzert wurden die Musiker durch den Fund eines Münzschatzes in Münster: Während der Pest 1350 wurde er dort vergraben und 1951 bei Arbeiten im bombenzerstörten Stadtweinhaus, in einem Kellergewölbe eingemauert, entdeckt. Und so trägt das Konzert auch den Titel „Der Schatz im Stadtweinhaus“. Das Konzert beginnt um 17 Uhr (in manchen Veröffentlichungen ist fälschlich eine andere Zeit genannt).

„7 Tage ... auf der Suche nach Hans

Der zweite Abend wird von Reporter Tobias Lickes gestaltet. Auf der Suche nach Spuren seines im Krieg vermissten Großonkels lernte er einen 81-Jährigen kennen, der das Grab seines im Krieg gefallenen Vaters besuchen wollte, um sich endlich von ihm zu verabschieden: Er war sechs Jahre alt, als sein Vater zum letzten Mal zur Ostfront aufbrach. Entstanden ist daraus der einfühlsame Film „7 Tage ... auf der Suche nach Hans“, der im Zentrum des Abends steht. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Beginn ist am 5. November (Montag) um 19.30 Uhr in der Alten Amtmannei.

„Wie in einer Taucherglocke“ fühlen sich Menschen, die an dem „Locked-In-Syndrom“ leiden – sie sind bei klarem Bewusstsein, doch sie können sich nicht bewegen und nicht sprechen. Gezeigt wird der beeindruckende Film „Schmetterling und Taucherglocke“ über einen Menschen, der auf komplizierte Weise lernt, mit seiner Umwelt zu kommunizieren. In Nottuln lebt seit vielen Jahren eine von diesem Syndrom betroffene Patientin. Zunächst wird der Film gezeigt; im Anschluss werden die Gäste die Betroffene und ihre Erfahrungen kennenlernen. Die Veranstaltung beginnt am 29. November (Donnerstag) um 19 Uhr im Alten Hof Schoppmann.

„Alltagsgeschichten aus Polen“

Den Abschluss bildet unter dem Titel „Alltagsgeschichten aus Polen“ ein deutsch-polnischer Kulturabend mit kulinarischen Überraschungen der deutsch-polnischen Küche. Der Musiker und Autor Hans Bollinger liest aus seinem Buch „Unterwegs nach Polen“. In den Texten des ausgewiesenen Polen-Kenners spiegeln sich die Eigenheiten der verschiedenen Gegenden ebenso wider wie die Geschichte dieses Landes. Live-Musik bringen Nottulner Musiker auf die Bühne. Angeboten werden dazu Getränke und kleine Snacks aus der polnischen Küche. Der Abend findet statt am 30. November (Freitag) um 19.30 Uhr im katholischen Pfarrheim in Nottuln.

Zu dieser Veranstaltungsreihe ist ein Flyer mit ausführlichen Informationen und Bildern erschienen. Er ist bei der Friedensinitiative und bei der Hospizbewegung erhältlich; er kann aber auch aus dem Internet heruntergeladen werden:

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6142565?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Eiersuche mit Picknick
Insgesamt 11 000 bunte Ostereier haben Kinderherzen am Montag im Schlossgarten höhe schlagen lassen.
Nachrichten-Ticker