Lokale Wirtschaft
Für die Zukunft gut gerüstet

Nottuln -

Das Autohaus Gehrmann ist seit 25 Jahren am Standort Otto-Hahn-Straße. Ein guter Grund zu feiern.

Freitag, 09.11.2018, 19:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 09.11.2018, 19:00 Uhr
Vor 25 Jahren legte das Autohaus Gehrmann mit dem Neubau an der Otto-Hahn-Straße 17 den Grundstein für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg. Das Familienunternehmen – links im Bild die Inhaberfamilie Bernd (2.v.l.) und Annette Gehrmann mit den Söhnen Patrick (l.) und Dirk (4.v.l.) – lädt an diesem Wochenende dazu ein, auf das Jubiläum anzustoßen.
Vor 25 Jahren legte das Autohaus Gehrmann mit dem Neubau an der Otto-Hahn-Straße 17 den Grundstein für den weiteren wirtschaftlichen Erfolg. Das Familienunternehmen – links im Bild die Inhaberfamilie Bernd (2.v.l.) und Annette Gehrmann mit den Söhnen Patrick (l.) und Dirk (4.v.l.) – lädt an diesem Wochenende dazu ein, auf das Jubiläum anzustoßen. Foto: Ludger Warnke

„Die Entwicklung der Firma ist positiv.“ Bernd Gehrmann sagt diesen Satz wie nebenbei. Dabei hat der 60-jährige Autohändler allen Grund, stolz zu sein. Wer rund 500 Fahrzeuge im Jahr verkauft und in der Toyota-Kundenbewertung unter den Top 100 in ganz Deutschland liegt, hat wirklich etwas erreicht.

Der wirtschaftliche Erfolg ist eng mit dem Standort an der Otto-Hahn-Straße 17 im Nottulner Industrie- und Gewerbegebiet verknüpft. Die Entscheidung, das Daruper Familienunternehmen 1993 hier neu anzusiedeln und zu vergrößern, hat sich als richtig erwiesen. 25 Jahre ist das nun her. Für Bernd Gehrmann und seine Frau Annette sowie die Söhne Patrick und Dirk ein schöner Anlass, dies mit Mitarbeitern und Kunden zu feiern. Für das 25-jährige Standortjubiläum hat das Autohaus nicht nur eine Serie von 25 „Yaris-Anniversary-Editionsmodellen by Gehrmann“ aufgelegt, sondern lädt auch alle Kunden und interessierten Bürger ein, an diesem Wochenende (10. und 11. November) bei Essen und Trinken auf das Jubiläum anzustoßen.

Dass wirtschaftlicher Erfolg erarbeitet werden will, ist klar. „Für mich war immer wichtig, auf Augenhöhe mit dem Kunden zu sein. Ehrlich und fair, das zählt“, sagt Bernd Gehrmann, der seit 1976 Toyota-Händler und seit 2016 auch wieder Direkthändler ist, also direkt mit dem Hersteller die Geschäfte abwickelt.

Auch wenn heute der Handel mit Gebrauchtfahrzeugen der Hauptumsatzbringer ist und der bundes- und europaweite Fahrzeugverkauf über das Internet einen großen Anteil am Geschäftserfolg hat, so zählen im direkten Kundenkontakt weiter umfassende Beratung, bester Service und Schnelligkeit.

„Ich bin froh, dass alle unsere Mitarbeiter diese Kundenorientierung leben und dabei mithelfen, sie weiter zu optimieren“, erzählt der 60-Jährige. Ein mittlerweile insgesamt 17-köpfiges Team kümmert sich heute um die Kundenwünsche. Dabei nimmt das Unternehmen mit derzeit insgesamt vier Auszubildenden auch seine Verantwortung für die junge Generation sehr ernst.

Bei all der stetigen, positiven Entwicklung ist das Autohaus ein bodenständiges, ein Familienunternehmen geblieben. So kümmert sich Gattin Annette um die Buchhaltung, und die Söhne Patrick (Verkauf) und Dirk (Technik) arbeiten ebenfalls in der Firma mit. Letzterer besucht gerade die Meisterschule.

Dass die Weitergabe der Firma an die nächste Generation gesichert ist, darüber freuen sich Annette und Bernd Gehrmann sehr. Die Zukunftsaussichten schätzt Bernd Gehrmann positiv ein. „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit der Marke Toyota für die Zukunft gut gerüstet sind.“ Innovative Technik, verbrauchsarme Fahrzeuge, Hybrid- und Brennstoffzellentechnologie, all das könne man den Kunden bieten.

Deshalb: „Die Entwicklung der Firma ist positiv.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6178604?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Klarastift: Aufsichtsratschefin Hakenes tritt zurück
Das Klarastift stellt erste Weichen für die Wende: Dr. Holger Praßel leitet das Altenzentrum interimsweise.
Nachrichten-Ticker