Liebfrauenschule: Adventskalenderaktion
Helfen und schöne Preise gewinnen

Nottuln -

Eine gute Tradition: Es gibt wieder Adventskalender der Liebfrauenschule, die mit Gewinnen locken und gleichzeitig helfen.

Mittwoch, 21.11.2018, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 21.11.2018, 07:00 Uhr
Die Schwestern Unserer Lieben Frau helfen auch in Tansania. Das diesjährige Kalendermotiv zeigt Massai-Kinder in der Hochebene von Simanjiro, die sich über neue Klassenräume freuen.
Die Schwestern Unserer Lieben Frau helfen auch in Tansania. Das diesjährige Kalendermotiv zeigt Massai-Kinder in der Hochebene von Simanjiro, die sich über neue Klassenräume freuen. Foto: Sr. Almuth U.L.F.

Es ist wieder soweit: Die Adventszeit naht, und in den Geschäften und auf den Märkten werden Adventskalender angeboten. Einen ganz besonderen seiner Art gibt es auch in diesem Jahr wieder von der Liebfrauenschule: einen Adventskalender, der nicht nur mit vielen attraktiven Preisen von heimischen Unternehmen lockt, sondern mit dem der Käufer auch Gutes tut. Der Erlös aus dem Verkauf des Kalenders kommt dem Internat „Lar Cristo Rei“ in Jecua, Mosambik, zugute, das die Liebfrauenschule schon seit vielen Jahren unterstützt.

Christiane Gutbier , Abteilungsleiterin der Jahrgangsstufen 8 bis 10, und ihr Organisationsteam haben wieder 1000 Kalender drucken lassen. 5 Euro kostet das Stück. Damit nimmt der Käufer ab dem 1. Dezember an den täglichen Auslosungen teil, bei denen es ein oder zwei Preise zu gewinnen gibt. Insgesamt haben die von den heimischen Unternehmen zur Verfügung gestellten Preise einen Wert von rund 2600 Euro, teilt die Liebfrauenschule mit. Da lohnt sich das Mitmachen auf jeden Fall.

Und es lohnt sich sogar, wenn man nicht gewinnt. Denn mit den Einnahmen aus dem Verkauf der Kalender wird die Arbeit der Ordensgemeinschaft Schwestern Unserer Lieben Frau, der die Nottulner Schule ihren Namen verdankt, unterstützt. Im Internat „Lar Cristo Rei“ in Jecua im Nordwesten von Mosambik, sind rund 80 Mädchen untergebracht und erhalten dort die Möglichkeit schulischer Bildung, die sie sonst wohl nicht bekommen würden. Die Liebfrauenschule hilft den Schwestern, die bereits seit 25 Jahren in Mosambik tätig sind, schon seit vielen Jahren und hat erst kürzlich wieder bekanntgeben können, dass beim jüngsten Afrikatag 12 000 Euro an erlaufenen Spenden zusammengekommen sind (wir berichteten). Diese Spenden fließen eins zu eins an das Projekt – genauso wie der Erlös aus dem Adventskalender.

Der ist ab sofort in der Schule und in der Stiftsbuchhandlung Maschmann erhältlich. Oben rechts auf dem Deckblatt, das Schwester Almuth von den Schwestern Unserer Lieben Frau in Tansania fotografiert hat, wo die Ordensgemeinschaft ebenfalls hilft, ist die Losnummer gedruckt. Jeden Tag werden ein oder zwei Nummern gezogen und in unserer Zeitung, auf der Homepage der Schule und in der Schule selbst bekannt gegeben.

Wer den Kalender mit der richtigen Nummer hat, melde sich beim Sekretariat. Dort erfährt der Gewinner, wo er seinen Preis unter Vorlage des Kalenders abholen kann. Kontakt zum Sekretariat kann man entweder persönlich in der Schule an der Burgstraße 47 aufnehmen, telefonisch unter der Rufnummer 0 25 02/22 16 10 oder per Mail: kontakt@sekundarschule-nottuln.de

Gewinne, die bis zum 31. März 2019 nicht abgeholt werden, verfallen zu Gunsten des Ausspielungszwecks.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6205575?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Mopsdame Wilma ist wieder da
Ein deutsches Hundeleben kann ganz schön turbulent sein: Edda, von ihrem jetzigen Frauchen in Wilma umbenannt, hat in ihrem jungen Hundeleben schon einen Streifen mitgemacht.
Nachrichten-Ticker