ÖPNV am Wochenende
Bahn fällt aus – Bus als Alternative

Nottuln -

Im Advent fahren viele gerne von Nottuln nach Münster auf die Weihnachtsmärkte. An diesem Wochenende geht das allerdings nicht mit dem Zug.

Freitag, 30.11.2018, 10:00 Uhr aktualisiert: 30.11.2018, 16:45 Uhr
Die Weihnachtsmärkte in Münster sind ein Magnet auch für Nottulner.
Die Weihnachtsmärkte in Münster sind ein Magnet auch für Nottulner. Foto: Oliver Werner

Um zu den Weihnachtsmärkten nach Münster zu kommen, empfiehlt es sich, den Öffentlichen Personennahverkehr zu nutzen. Wer mit dem Zug fahren will, muss allerdings aufpassen: Auf den Linien RE 2 (Düsseldorf-Münster) und RE 42 (Mönchengladbach-Münster) werden ab Samstag (1. Dezember) um 0.05 Uhr bis Montag (3. Dezember) um etwa 2.45 Uhr zwischen Dülmen und Münster die meisten Züge ausfallen. Grund dafür sind Stellwerksarbeiten.

Als Ersatz verkehren Busse, teilt die Bahn AG mit. Wegen des Buseinsatzes verändern sich jedoch Ankunfts- und Abfahrtszeiten an den Haltestellen, in Münster etwa um bis zu 62 Minuten. Die Bahn bittet Reisende, auf den für dieses Wochenende geltenden Sonderfahrplan zu achten ( www.bahn.de/reiseauskunft ).

Die Weihnachtsmärkte 2019 in Münster

1/6
  • Immer ein beliebter Treffpunkt: Der Glühweinstand im Rathausinnenhof. Der größte und älteste Weihnachtsmarkt in Münster bietet eine große Auswahl an Schmuck- und Kunstgewerbeständen, ein Kinderkarussell und vielseitige kulinarische Angebote für Groß und Klein. Er öffnet, wie alle Weihnachtsmärkte in Münster, am 25. November. Der Weihnachtsmarkt am Rathaus ist bis zum 23. Dezember geöffnet.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Eine sechs Meter hohe Holzpyramide, ein prächtige Krippe und eine Märchenwelt sorgen für weihnachtliche Stimmung auf dem Aegidii-Weihnachtsmarkt. Neben vielen attraktiven Verkaufsständen lockt zudem ein schönes Glockenspiel, das zu jeder halben Stunde erklingt.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Am Fuße von St. Lamberti öffnet der Lichtermarkt seine Buden. Umgeben von historischen Bogenhäusern und neben einer großen Weihnachtstanne funkeln dort Lichter und Weihnachtsschmuck um die Wette. Ein weiteres Kennzeichen sind die kleinen blauen Spitzdachhäuschen. Der Lichtermarkt schließt bereits am 22. Dezember.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Rund um das Denkmal des münsterschen Kiepenkerls ist wieder ein kleines Weihnachtsdorf angesiedelt. Urige Stände mit westfälischen Spezialitäten und vielfältigem Kunsthandwerk laden hier ebenso zum Verweilen wie zum gemütlichen Genießen ein. Denn das Weihnachtsdorf am Kiepenkerl bietet auch kulinarische Angebote.

    Foto: Tim Lehmann
  • Der Jüngste unter den Fünfen: Der Giebelhüüskesmarkt erfreut seine Besucher mit jeder Menge Handwerkskunst und einer Vielzahl besonderer Leckereien. Die einzigartigen Kulisse der Überwasserkirche verleiht ihm zudem ein besonders romantisches Ambiente. Wie der Lamberti-Lichtermarkt schließt auch der Giebelhüüskesmarkt bereits am 22. Dezember.

    Foto: Matthias Ahlke
  • Der Weihnachtsmarkt auf dem Mühlenhof lockt mit westfälischen Köstlichkeiten und jeder Menge Handwerk. An allen vier Adventswochenenden öffnet der Markt  samstags und sonntags von 12 bis 19 Uhr. Der Eintritt in das Freilichtmuseum kostet für Erwachsene 5 Euro, für Kinder 3 Euro.

    Foto: Anna Spliethoff

Eine Alternative, um nach Münster zu kommen, ist der Schnellbus S 60. Die Regionalverkehr Münsterland GmbH (RVM) bietet Sonderfahrten an den vier Adventssamstagen an. Sonderfahrpläne sind an alle Haushalte in Nottuln verteilt worden. So fährt der S 60 von Nottuln nach Münster an den vier Adventssamstagen stündlich bis in den Abend hinein. Danach ist dann noch der Nachtbus N 8 unterwegs.

Die RVM empfiehlt die 9-Uhr-Tagestickets (12,50 Euro für Nottuln – Münster und zurück). Damit können ein Erwachsener und bis zu drei Kinder fahren. Wer mit Familie, Freunden und Bekannten unterwegs ist, für den ist das 9-Uhr-Tagesticket in der Variante für bis zu fünf Personen interessant (22,60 Euro für Nottuln – Münster und zurück). Sonderfahrpläne sowie weitere Tarif- und Fahrplaninformationen im Internet .

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6224229?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Turner-Ausstellung: Lange Schlangen am letzten Wochenende
An den letzten Tagen der Turner-Ausstellung bildeten sich rekordverdächtig lange Schlangen vor und im LWL-Museum für Kunst und Kultur.
Nachrichten-Ticker