Aktionskreis Joao Pessoa
600 Handys für missio

Nottuln -

Die Resonanz ist groß: Viele Menschen in Nottuln unterstützen die Handy-Aktion des Hilfswerkes missio. Der Aktionskreis Joao Pessoa zieht Bilanz.

Donnerstag, 06.12.2018, 20:17 Uhr aktualisiert: 06.12.2018, 20:20 Uhr
Wieder ein Paket aus Nottuln für missio: 160 alte Handys verschickte der Aktionskreis Joao Pessoa.
Wieder ein Paket aus Nottuln für missio: 160 alte Handys verschickte der Aktionskreis Joao Pessoa. Foto: H. Joachim Guhr

Mit einer derartigen Resonanz hatte der Aktionskreis Joao Pessoa nicht gerechnet: Der Aufruf an die Bürger, im Rahmen der „Goldwoche“ des Hilfswerkes missio alte Handys für einen guten Zweck zu spenden, fand in der Gemeinde einen riesigen Widerhall. Allein in dieser einen Woche wurden 60 Handys an den Sammelstellen – die Pfarrbüros der Kirchengemeinde St. Martin und das Natur- und Reformwarengeschäft Regio-Nette – abgegeben, schildert Annette Guhr vom Aktionskreis.

Mit den weiteren Handys, die in den Wochen zuvor und auch danach von Bürgern gespendet wurden, konnte der Aktionskreis nun ein weiteres Paket mit insgesamt 160 alten Handys an das Hilfswerk schicken.

„Damit sind insgesamt 600 Handys von Bürgern für die missio-Hilfsaktion ‚Schutzengel‘ gespendet worden“, freut sich der Aktionskreis Joao Pessoa und dankt allen Bürgern für die Unterstützung.

Der Aktionskreis Joao Pessoa ist ein eingetragener Verein, in dem sich Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Institutionen aus Nottuln in der Eine-Welt-Arbeit engagieren. Der 1994 gegründete Aktionskreis unterstützt seit nunmehr zwei Jahren die Handy-Aktion von missio, um mit den Erlösen den Menschen im Kongo zu helfen.

Bei der Aktion „Schutzengel“ geht es unter anderem darum, den von Bürgerkrieg bedrängten Menschen zum Beispiel durch den Aufbau von Trauma-Zentren seelischen und medizinischen Beistand zu leisten. Und weil die Milizen den Bürgerkrieg durch den illegalen Verkauf von Bodenschätzen finanzieren, setzt sich missio auch für faire und transparente Handelsstrukturen ein. Was das mit den Handys zu tun hat? Einer dieser Bodenschätze ist Coltan, das dafür sorgt, dass Handys nicht überhitzen.

Die Ziele der missio-Aktion verfolgt auch der Nottulner Aktionskreis: „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Unterstützung Not leidender Menschen in der Welt zu fördern. Nachhaltigkeit steht im Fokus unserer Arbeit. Wir wollen, dass die Menschen für ihre Arbeit einen fairen Lohn bekommen, damit sie sich selbst aus der Armut helfen können. So leisten wir auch einen Beitrag zur Bekämpfung von Fluchtursachen.“

Weitere Informationen zum Aktionskreis und zur missio-Aktion gibt es im Internet.

 

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6240013?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Zahlreiche Unfälle im Münsterland - weiter Gefahr durch Glatteis
Rutschige Straßen: Zahlreiche Unfälle im Münsterland - weiter Gefahr durch Glatteis
Nachrichten-Ticker