Kolpingsfamilie Appelhülsen
Erlöse der Märkte helfen

Appelhülsen -

Seit vielen Jahren organisiert die Kolpingsfamilie Appelhülsen mit großem Erfolg die Kinderkleider- und Spielzeugmärkte. Mit einem Teil des Erlöses werden gemeinnützige Gruppen gefördert. Nun durften sich sieben Einrichtungen und Verbände über eine Unterstützung freuen.

Mittwoch, 09.01.2019, 19:42 Uhr
Maren Liefländer (hinten Mitte) und Alexa Hollenhorst (hinten rechts) vom Kolping-Kinderkleidermarkt-Team übergaben das neue Dreirad an Sandra Dienberg (vorne rechts), Leiterin der Eltern-Kind-Gruppe in Nottuln.
Maren Liefländer (hinten Mitte) und Alexa Hollenhorst (hinten rechts) vom Kolping-Kinderkleidermarkt-Team übergaben das neue Dreirad an Sandra Dienberg (vorne rechts), Leiterin der Eltern-Kind-Gruppe in Nottuln. Foto: Kolpingsfamilie Appelhülsen

Der Kinderkleidermarkt in Appelhülsen findet zweimal und der Spielzeugmarkt einmal im Jahr mit großem Erfolg statt. Das Organisationsteam der Kolpingsfamilie Appelhülsen behält 20 Prozent des Verkaufserlöses ein und verwendet diese Mittel für die Unterstützung von gemeinnützigen Zwecken. Das sechsköpfige Team hat nun den Erlös an sieben Einrichtungen gespendet. Insgesamt wurden diese Einrichtungen mit rund 2400 Euro unterstützt.

In Appelhülsen erhielt die Ferienspaßaktion der ev. Friedens-Kirchengemeinde eine Unterstützung. Das Kinderkleidermarktteam übernahm die gesamten Buskosten in Höhe von 565 Euro für den Ausflug zum Freizeitpark „Irrland“.

Über neue Bücher und Gesellschaftsspiele freuten sich die Kinder im St.-Josef-Kindergarten. Die Erzieherinnen konnten sich selbst beim Spielzeugmarkt das altersgerechte Material aussuchen.

Die Caritas in Appelhülsen wurde mit 500 Euro bei der Weihnachtsaktion „Weihnachten im Schuhkarton“ unterstützt.

Die Eltern-Kind-Gruppe in Nottuln hat ein Dreirad im Wert von 245 Euro geschenkt bekommen. Die Erzieherinnen freuten sich sehr, da es bislang nur ein Fahrzeug für den ganzen Kindergarten gab.

Die Mitarbeiterinnen von Donum Vitae aus Dülmen hatten sich beim letzten Herbstmarkt die benötigten Kleidungsstücke selbst aussuchen können. Die Rechnung in Höhe von 78 Euro wurde vom Organisationsteam übernommen.

Der Arbeiter-Samariter-Bund in Münster konnte sich über eine Spende in Höhe von 500 Euro für den ASB-Wünschewagen freuen. Dieses Projekt erfüllt Menschen in ihren letzten Lebensphasen einen besonderen Herzenswunsch.

Der Hospizdienst „Königskinder“ in Münster bekam eine Spende in Höhe von 500 Euro. Diese ist für die Kinder- und Jugendhospizarbeit gedacht.

► Übrigens: Verkäufer und Käufer sollten sich den Termin am 13. April (Samstag) vormerken, dann findet der nächste Frühjahrsmarkt für Kinderkleidung in Appelhülsen statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6308902?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Februar-Frühling geht am Wochenende weiter
Pollenflug ärgert Allergiker: Februar-Frühling geht am Wochenende weiter
Nachrichten-Ticker