Rupert-Neudeck-Gymnasium
Großes Kino für einen beliebten Lehrer

Nottuln -

Jürgen Günther, Mittelstufenkoordinator am Rupert-Neudeck-Gymnasium, ist mit einer besonderen Feier in den Ruhestand verabschiedet worden.

Sonntag, 03.02.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 03.02.2019, 17:10 Uhr
Zur Verabschiedung von Jürgen Günther (2.v.l.) waren neben Schulleiter Holger Siegler (l.) auch dessen Vorgänger Heinz Klausdeinken und Peter Steil gekommen. Mit ihrem Mann freute sich Ulrike Günther über die vielen netten Worte der Lehrer, Schüler und Eltern.
Zur Verabschiedung von Jürgen Günther (2.v.l.) waren neben Schulleiter Holger Siegler (l.) auch dessen Vorgänger Heinz Klausdeinken und Peter Steil gekommen. Mit ihrem Mann freute sich Ulrike Günther über die vielen netten Worte der Lehrer, Schüler und Eltern. Foto: Frank Vogel

Großes Kino für einen beliebten Lehrer: Jürgen Günther ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Das Kollegium des Rupert-Neudeck-Gymnasiums, dessen ehemalige Schulleiter, einige Schüler und Eltern waren gekommen, um sich bei dem 63-jährigen Pädagogen zu bedanken und ihm alles Gute zu wünschen. Das Lehrerzimmer war dafür mit Registrierkasse, gefüllten Popcorn-Tüten und einem Kinosessel für den Filmliebhaber präpariert worden.

Und auch einige der vielen Beiträge drehten sich um die Kinoleidenschaft des Sport- und Mathelehrers. So hatten Schulleiter Holger Siegler und seine Stellvertreterin Jutta Glanemann eine Rede vorbereitet, die sich an Filmtiteln „entlanghangelte“. Das Kollegium stellte beim Quiz „Wer wird Pensionär?“ Fragen zu den Themen, Kino, Mathe und Sport.

Die Schüler der Klasse 7b sangen „Herr Günther, ciao, ciao, ciao“, die Lehrer hatten „Satisfaction“ von den Rolling Stones umgedichtet: „Mathematisch, voll sympathisch, liebt das Lehren, kann erklären.“

Jürgen Günther war nach dem Referendariat ab 1985 zunächst in Gelsenkirchen-Buer als Lehrer tätig. 1991 kam er zum Nepomucenum Coesfeld, ehe er 1994 nach Nottuln abgeordnet wurde und 1995 fest überwechselte. 2001 übernahm er kommissarisch, ab 2003 dauerhaft das Amt des Mittelstufenkoordinators. Berufsinformationsbörse, Boss-Seminar, Nikolausturnier, Zukunftswerkstatt – der Studiendirektor hat sich an vielen Stellen im Schulleben engagiert.

Dieses Engagement, aber auch Zuverlässigkeit und Zugewandtheit bescheinigten ihm viele Redner. Die ehemalige Schulpflegschaftsvorsitzende Andrea Quadt-Hallmann ergänzte: „Über Herrn Günther gab es weder von Schülern noch von Eltern je eine Beschwerde.“

Die Entscheidung, vorzeitig in den Ruhestand zu gehen, sei richtig, erklärte Jürgen Günther und er freue sich darauf. Vor allem die Schülerinnen und Schüler aber werde er vermissen, „denn die stehen doch für uns alle hier im Mittelpunkt“.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6367175?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker