Schützenverein Gemütlichkeit Stevern
Bernhard Brinkmann Sieger

Nottuln -

Die Schützen im Stevertal haben einen neuen Gesamtsieger ihres jährlichen Pokalschießens. Diesmal nahmen 24 Mitglieder am Endstechen teil.

Montag, 11.02.2019, 17:53 Uhr
Siegerehrung zu vorgerückter Stunde: Die glücklichen Gewinner und Platzierten des diesjährigen Pokalschießens des Schützenvereins „Gemütlichkeit“ Stevern.
Siegerehrung zu vorgerückter Stunde: Die glücklichen Gewinner und Platzierten des diesjährigen Pokalschießens des Schützenvereins „Gemütlichkeit“ Stevern. Foto: „Gemütlichkeit“ Stevern

24 Schützen des Schützenvereins „Gemütlichkeit“ Stevern trafen sich im Vereinslokal Landgasthof Arning, um den Sieger 2019 des Pokalschießens zu ermitteln. Vorjahressieger Simon Till konnte nicht ganz an das Niveau des vergangenen Jahres anschließen und rollte dieses Mal das Feld von hinten auf. Das nutzte der amtierende Nesselkönig Johannes Bröker und sicherte sich schon in den ersten Minuten den Jungschützenpokal, berichtet der Schützenverein in einer Pressemitteilung.

Bis 22 Uhr hatten alle Teilnehmer einmal geschossen, acht davon die volle Punktzahl von 36 Ringen. Diese starteten dann auch umgehend in ein zweites Stechen. Hier dominierte Bernhard Brinkmann und schoss als einziger ein weiteres Mal 36 Ringe. In weiteren Stechen wurden die Platzierungen 2 bis 8 ausgefochten (2. Matthias Gorke, 3. Julian Berner, 4. Andreas Fliß, 5. Sascha Fliß, 6. Patrick Wedding, 7. Günter Mersmann, 8. Kai Sosna ). Die Plätze 9 bis 24 mussten aus zeitlichen Gründen gesetzt werden.

In einer feierlichen Siegerehrung dankte der 1. Vorsitzende Ludger Gorke spät am Abend den zahlreich erschienenen Teilnehmern und gratulierte Bernhard Brinkmann zu seinem verdienten Pokalsieg. Auch bei den Sonderpreisen für die „meisten 36er“ ging Bernhard Brinkmann als Sieger hervor. In den Wochen zuvor hatte er bei den Tagesstechen 23 mal die volle Punktzahl erzielt. Dicht gefolgt von Kai Sosna und Julian Berner mit jeweils 19 mal 36 Ringen.

Bei der Verlosung zum Preisglücksschießen – ermittelt durch Glücksfee Ute – gewannen Ludger Gorke, Günter Mersmann, Thomas Wallkötter, Kai Sosna und Tim Jäger.

Organisiert und beaufsichtigt wurde das diesjährige Endstechen von Sascha Fliß, Tim Jäger und Ludger Gorke. Der Schützenverein dankt allen Teilnehmern und Helfern und gratuliert den Gewinnern.

Jetzt kommt die „Gemütlichkeit“ noch ein weiteres Mal im Rahmen ihres Pokalschießens zusammen. Am kommenden Freitag (15. Februar) findet das Pokalschießen der Frauen statt. Hierzu sind alle Schützenschwestern und vereinsnahen Frauen eingeladen. Los geht es um 19 Uhr im Vereinslokal Landgasthof Arning.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6385174?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
FMO schließt weitere Germania-Lücken
Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken
Nachrichten-Ticker