Kindernothilfe Nottuln e.V.
„Leider keine Nachfolger“

Nottuln -

Weit über 30 Jahre unterstützte der Verein Kindernothilfe Nottuln Projekte in Süd- und Mittelamerika. Nun steht der Verein vor der Auflösung, sagt Vorsitzender Erich Rump.

Dienstag, 12.02.2019, 20:15 Uhr aktualisiert: 12.02.2019, 20:20 Uhr
Erich Rump.
Erich Rump. Foto: WN-Archiv/Jana Schäfer

Eine Ära geht zu Ende: Der Verein „ Kindernothilfe Nottuln e.V.“ steht kurz vor der Auflösung. Erster Vorsitzender Erich Rump zeigte sich im WN-Gespräch traurig, dass der Verein nach nunmehr über 35-jähriger engagierter Tätigkeit bald Geschichte sein werde. Leider finde er keine Nachfolger, die den Verein fortführen wollen, bedauerte Rump.

Der Verein „Kindernothilfe Nottuln e.V.“ hat sich in den vergangenen Jahrzehnten mit verschiedenen Projekten für die Rechte der Kinder in Brasilien und auch in anderen Ländern eingesetzt, hat Bildungsprojekte und Maßnahmen gegen die Armut gefördert. Eines der ersten Großprojekte der Kindernothilfe, das Projekt in Mundau, konnte nach rund 26-jähriger Förderung in die Selbstständigkeit entlassen werden.

Erich Rump will sich aber weiterhin tatkräftig im Aktionskreis Pater Beda als 2. Vorsitzender engagieren. Mit seinen Projekten und Hilfen tritt der Aktionskreis Pater Beda für die Benachteiligten in Brasilien ein. „Ziel dieser Hilfen ist es, die Benachteiligten und Armen dabei zu unterstützen, ihre Fähigkeiten zu entfalten, sich selbst zu organisieren und ihre Rechte wahrzunehmen, damit sie dann ihre Lebensbedingungen aus eigener Kraft verändern können“, berichtet der Aktionskreis auf seiner Homepage.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6387283?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Prinz Leo I. gibt den Startschuss: 20.000 Narren beim längsten Hiltruper Umzug
Nachrichten-Ticker