Partnerschaftskomitee Chodziez
Anerkennung gefunden

Nottuln -

Die Arbeit des Partnerschaftskomitees Nottuln – Chodziez wird auch in anderen Kommunen und beim Land NRW wertgeschätzt.

Montag, 11.03.2019, 19:00 Uhr
Jürgen Hilgers-Silberberg (M.) und Robert Hülsbusch (dahinter) stellten jetzt beim Netzwerktreffen der „Europaaktiven Zivilgesellschaften“ in Herne die Städtepartnerschaft der Gemeinde Nottuln mit Chodziez vor und ernteten dabei viel Lob.
Jürgen Hilgers-Silberberg (M.) und Robert Hülsbusch (dahinter) stellten jetzt beim Netzwerktreffen der „Europaaktiven Zivilgesellschaften“ in Herne die Städtepartnerschaft der Gemeinde Nottuln mit Chodziez vor und ernteten dabei viel Lob. Foto: Partnerschaftskomitee

Auf Einladung von Dr. Stephan Holthoff-Pförtner, dem Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten NRW, besuchten nun Robert Hülsbusch und Jürgen Hilgers-Silberberg vom Nottulner Komitee für Städtepartnerschaften eine Netzwerktagung für die Träger der Auszeichnungen „Europaaktive Kommune“ und „Europaaktive Zivilgesellschaft“. Im Rahmen dieser Tagung, die in Herne stattfand, wurden die Nottulner gebeten, die Städtepartnerschaft Nottuln – Chodziez genauer vorzustellen.

Ausführlich referierten Hülsbusch und Hilgers-Silberberg über ihre Arbeit und fanden dabei große Aufmerksamkeit. Gelobt wurde vor allem, dass die Nottulner Städtepartnerschaft mit Chodziez eine Partnerschaft der Bürgerinnen und Bürger sowie der Vereine sei. Die Lebendigkeit dieses Austausches, der nun schon seit fast 27 Jahren existiert, wurde vom Auditorium sehr wertgeschätzt, teilt das Partnerschaftskomitee mit.

Auch dass immer wieder die deutsch-polnischen Begegnungen geprägt sind durch inhaltliche Diskussionen, durch Gespräche über die gemeinsame Vergangenheit, über aktuelle politische Fragen und über Zukunftsperspektiven für ein gemeinsames Europa, fand das Interesse der Vertreter aus Düsseldorf und der anderen Kommunen.

Im vergangenen Jahr war das Nottulner Komitee für Städtepartnerschaft, Fachbereich Chodziez, mit dem Titel „Europaaktive Zivilgesellschaft“ ausgezeichnet worden. Nottuln bekam die Auszeichnung deshalb, weil das Komitee durch besonders „vielfältige Ideen überzeugt, neue Zielgruppen für die Städtepartnerschaftsarbeit zu interessieren”, hieß es damals in der Begründung, warum der Wettbewerbsbeitrag aus dem westlichen Münsterland in Düsseldorf für auszeichnungswürdig befunden worden war.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464534?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
B 51: Startschuss für neue Wersebrücke
Die 100 Jahre alte „Zwei-Feld-Bogenbrücke“ ist nicht mehr tragfähig.
Nachrichten-Ticker