Marienschule
Für eine lebenswerte Welt

Appelhülsen -

Die Ziele, die die Vereinten Nationen in der Agenda 2030 zusammengetragen haben, waren Thema in der Marienschule. Lehrreich und lustig zugleich war es.

Samstag, 16.03.2019, 06:00 Uhr
Birgit Passmann vom Biologischen Zentrum Lüdinghausen hat die Klasse 3b der St. Marienschule Appelhülsen besucht. Gemeinsam mit ihr füllten die Mädchen und Jungen auf spielerische Art und Weise die Agenda 2030 mit Leben.
Birgit Passmann vom Biologischen Zentrum Lüdinghausen hat die Klasse 3b der St. Marienschule Appelhülsen besucht. Gemeinsam mit ihr füllten die Mädchen und Jungen auf spielerische Art und Weise die Agenda 2030 mit Leben. Foto: St. Marienschule

„17 Ziele für unsere Welt“ hatte Birgit Passmann vom Biologischen Zentrum in Lüdinghausen im Gepäck, als sie die Klasse 3b der St. Marienschule Appelhülsen besuchte. Sie wollte den Kindern diese Ziele, die die Vereinten Nationen in der Agenda 2030 zusammengetragen haben, in spielerischer Form nahe bringen.

Nach einer einführenden Info-Runde, bei der alle Ziele genau erklärt wurden, ging es los. Nun würfelten sich die Drittklässler mit Feuereifer durch das Spielfeld und erfüllten die kooperativen Aufgaben. So ging zum Beispiel zum Ziel fünf „Geschlechtergleichheit“ der Freundschaftsball um, und Mädchen und Jungen wechselten sich gleichberechtigt beim Wurf ab. Beim Ziel sechs „Sauberes Wasser“ wurde gemeinsam eine Wasserleitung gebaut, die frisches Wasser (symbolisiert durch einen Golfball) über eine weite Strecke transportierte, und beim Ziel zwölf „Nachhaltiger Konsum und Produktion“ mussten Öko-Siegel erkannt und gesammelt werden.

Zum Schluss rückten alle ganz dicht in einem Kreis zusammen, fassten sich unter und versuchten, sich gleichzeitig und gemeinsam hinzusetzen, ohne umzufallen. Mit viel Gekicher und Gelächter ist sogar das Aufstehen auch noch gelungen! So erfuhren die Kinder ganz direkt, dass gemeinsam viel zu schaffen ist.

Nach einem zusammenfassenden kindgemäßen Film erhielten die Schüler und Schülerinnen noch eine Urkunde für ihre erfolgreiche Teilnahme und eine wichtige Aufgabe: nämlich die Ziele weiter zu verbreiten.

„Und da“, so heißt es in einer Pressemitteilung, „setzt nun die schulische Nachbereitung an. Die Marienschule und das Biologische Zen­trum sind gemeinsam vernetzt in der aktuellen Kampagne „Schule der Zukunft/ Bildung für Nachhaltigkeit“ der Natur- und Umweltschutzakademie NRW. In diesem Netzwerk arbeiten verschiedene Einrichtungen im Kreis Coesfeld in Projekten und Aktionen zu Umwelt, Gesundheit und Nachhaltigkeit zusammen.

Vorgestellt werden die Ergebnisse des Netzwerks „Gemeinsam nachhaltig leben“ beim Tag der Offenen Tür am 19. Mai (Sonntag) im Biologischen Zentrum in Lüdinghausen. Dafür wollen die Drittklässler aus Appelhülsen auch noch einen präsentationsfähigen Beitrag erarbeiten, um auch anderen die wichtigen Ziele für eine lebenswerte Welt nahe zu bringen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473619?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Dose explodiert und verletzt sechs Schüler
Vorfall am Berufskolleg Lise-Meitner: Dose explodiert und verletzt sechs Schüler
Nachrichten-Ticker