Stadtradeln startet
Radeln fürs Klima – jeder Kilometer zählt

Nottuln -

Bei der Aktion „Stadtradeln“ ist die Gemeinde Nottuln wieder mit am Start. Vom 1. bis zum 21. Mai können Kilometer gesammelt werden.

Montag, 15.04.2019, 10:00 Uhr aktualisiert: 15.04.2019, 17:24 Uhr
2018 erradelten die 417 Teilnehmer aus Nottuln bei der Aktion Stadtradeln fast 60 000 Kilometer. Das Vorbereitungsteam hofft, dass die Zahl noch getoppt werden kann.
2018 erradelten die 417 Teilnehmer aus Nottuln bei der Aktion Stadtradeln fast 60 000 Kilometer. Das Vorbereitungsteam hofft, dass die Zahl noch getoppt werden kann. Foto: Klima-Bündnis

Die Gemeinde Nottuln beteiligt sich bereits zum dritten Mal an der Aktion „Stadtradeln”. Im vergangenen Jahr waren 417 Stadtradeln-Teilnehmer am Start und erradelten fast 60 000 Kilometer. „Vielleicht geht dieses Jahr dabei ja noch mehr”, freut sich das Vorbereitungsteam für Nottuln auf viele Anmeldungen.

Vom 1. bis 21. Mai haben die Nottulner Zeit, sich mit anderen Kommunen im Kreis Coesfeld und deutschlandweit in diesem Wettbewerb zu messen. Stadtradeln, das heißt 21 Tage gemeinsam radeln für Klimaschutz, Lebensqualität und Radverkehrsförderung. Es gilt, innerhalb der drei Wochen möglichst viele Kilometer – egal ob beruflich oder privat – auf dem Rad zurückzulegen. Und das Ganze eben ohne COzu produzieren, schreibt die Gemeinde in einer Pressemitteilung. „Das Auto stehen lassen und sich dafür aufs Fahrrad setzen. Das hält fit, macht Spaß, schont den Geldbeutel und schützt das Klima.“

Das Mitmachen lohnt sich für jeden, der in Nottuln lebt, arbeitet, Kommunalpolitik macht, einem Verein angehört oder eine Schule besucht. Auf www.stadtradeln.de/nottuln kann man sein eigenes Team als Teamkapitän registrieren oder einem bereits bestehenden Team beitreten.

Wer ohne Partner mitmachen möchte, kann sich im offenen Team Nottuln anmelden. Danach losradeln, gemeinsam Radkilometer für Nottuln sammeln und diese einfach im Online-Radelkalender oder per Stadtradeln-App eintragen.

Die Radkilometer können auf dem Weg zur Arbeit oder Schule, beim Einkaufen, bei einer Radtour und sogar im Urlaub gesammelt werden. Jeder Kilometer zählt.

Übrigens: Auf der Meldeplattform RADar – zu finden auf www.stadtradeln.de/nottuln – können im Aktionszeitraum störende oder gefährliche Stellen im Radewegeverlauf an die Gemeinde gemeldet werden.

Und wer während der gesamten 21 Tage vollständig auf Rad, Bus und/oder Bahn umsteigt, kann sich in der Kategorie Stadtradler-Star anmelden. Diese Teilnehmer erhalten zum Abschluss eine Fahrradtasche im Stadtradeln-Design und nehmen an der Verlosung für ein Premium-Fahrrad teil. Außerdem sollten sie über ihre Erfahrungen als Radler im Internet-Tagebuch (Blog) regelmäßig berichten.

Anmelden kann man sich für den Stadtradel-Star bis Freitag (19. April) per E-Mail bei der Klimaschutzbeauftragten der Gemeinde Nottuln, Petra Bunzel, E-Mail bunzel@nottuln.de. Die Klimaschutzbeauftragte steht auch für weitere und Fragen unter ✆ 0 25 02/ 94 23 48 oder unter ihrer Mail-Adresse zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6543280?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Zwei Kinder schwer verletzt
Welcher der beiden beteiligten Unfallfahrzeuge die Vorfahrt verletzt hat, steht noch nicht fest. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt.
Nachrichten-Ticker