20. Maibaumfest in Appelhülsen
Jubiläumsfest vom Kaiserwetter verwöhnt

Appelhülsen -

Schon 20 Mal ist das Maibaumfest in Appelhülsen gefeiert worden. Da wollte auch Petrus gerne gratulieren.

Dienstag, 30.04.2019, 20:00 Uhr aktualisiert: 30.04.2019, 20:42 Uhr
Der Maibaum steht: Das Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr macht diese ungewöhnliche Perspektive möglich. Das dreiköpfige Organisationsteam Heinrich Lenz, Josef Holthaus und Günter Bendig (vorne Mitte) mit den fleißigen Helfern, die zum Teil von Anfang an mit dabei sind.
Der Maibaum steht: Das Drehleiterfahrzeug der Feuerwehr macht diese ungewöhnliche Perspektive möglich. Das dreiköpfige Organisationsteam Heinrich Lenz, Josef Holthaus und Günter Bendig (vorne Mitte) mit den fleißigen Helfern, die zum Teil von Anfang an mit dabei sind. Foto: Frank Vogel

„Letztes Jahr stand ich hier in Winterjacke, heute geht es im kurzärmeligen Hemd.“ Zum 20. Maibaumrichten am Bürgerzentrum konnte Moderator Josef Holthaus den Gästen am Bürgerzentrum nicht nur ein kurzweiliges Programm ankündigen, sondern auch auf den herrlichen Abendsonnenschein verweisen, der die Jubiläumsveranstaltung verwöhnte. Im Laufe des Programms dankte Holthaus den vielen Helferinnen und Helfern, die das Fest seit 20 Jahren möglich machen und ihn und seine beiden Mitstreiter im Organisationsteam Günter Bendig und Heinrich Lenz unterstützen.

Hilfe leistete auch diesmal wieder die Freiwillige Feuerwehr, die unter der Leitung von Clemens Lenfers den Maibaum in die Senkrechte beförderte. Hilfe leisteten aber auch die Kolpingsfamilie, der Heimatverein und das Panama-Aktionsteam, die für die Beköstigung der Gäste mit Bratwurst und Getränken zuständig waren. Das Panama-Aktionsteam betreute auch die Kinderbelustigung, bei der es diesmal eine ungewöhnliche Dartsscheibe als besonderes Highlight auszuprobieren gab.

20. Maibaumfest in Appelhülsen

1/42
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel
  • Foto: Frank Vogel

Und dann wurde es schwungvoll: Gleich vier Tanzgruppen von Arminia Appelhülsen bewiesen ihr Können auf dem roten Pflaster vor dem Bürgerzentrum: Neben den Jüngsten, den „Sunshines“ unter der Leitung von Vanessa Wessels, Michelle Jäckel und Amy Zumbusch, waren die „Sternschnuppen“ unter der Leitung von Bianca Handrup, Alina Winkelhaus und Vanessa Wessels zu erleben. Die drei Trainerinnen sind auch für die Gruppe „Priority“ und die ältesten Tänzerinnen von „Rock‘n Rose“ verantwortlich.

Als zweite Attraktion des Abends waren zwei Gruppen der jungen Fahnenschläger des Appelhülsener Bürgerschützenvereins zu sehen, die von Andrea Böhnke und Ole Gellenbeck geleitet werden. Für alle Auftretenden gab es Süßes und Spenden für ihre Arbeit.

Und wer sich über die 20-jährige Geschichte des Maibaumfestes in Appelhülsen schlau machen wollte, bevor es zum Tanz in den Mai ins Bürgerzentrum ging, der konnte in der Fotoausstellung von Günter Bendig viele schöne Bilder entdecken.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6578248?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Die Eurobahn ist wieder in der Spur
Ein Zug der Eurobahn auf der einspurigen Strecke Münster-Lünen. Gerade hier hatte das Eisenbahnunternehmen bei vielen Kunden für Unmut gesorgt.
Nachrichten-Ticker