Rupert-Neudeck-Gymnasium
Volles Programm für alle

Nottuln -

Wieder einmal hat das Rupert-Neudeck-Gymnasium Besuch aus der Schweiz. Schülerinnen und Schüler des Collège Rousseau sind ein Woche zu Gast. Und die haben einiges vor.

Donnerstag, 02.05.2019, 21:00 Uhr
Die Austauschschülerinnen und -schüler des Collège Rousseau sind in Nottuln angekommen. Die betreuenden Lehrerinnen des Rupert-Neudeck-Gymnasiums Elke Weßendorf und Marianne Merten haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.
Die Austauschschülerinnen und -schüler des Collège Rousseau sind in Nottuln angekommen. Die betreuenden Lehrerinnen des Rupert-Neudeck-Gymnasiums Elke Weßendorf und Marianne Merten haben ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Foto: Helmut Brandes

Nachdem Schülerinnen und Schüler des Rupert-Neudeck-Gymnasiums vom 26. März bis zum 2. April ihre Austauschpartner des Collège Rousseau in Genf besucht hatten, stand nun der Gegenbesuch der Schweizer Schülerinnen und Schüler an. Nach der Begrüßung der Gäste am Donnerstag begann der Tag mit einem gemeinsamen Frühstück in der Schule. Schulleiter Holger Siegler informierte über den Namensgeber des Gymnasiums und stellte dessen Lebenswerk vor.

Insgesamt 16 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 14 und 16 Jahren nehmen am Austausch teil. Die Lehrerinnen Monica de Meyer und Carolyn Gallis begleiten die Teilnehmer aus Genf, Elke Weßendorf und Marianne Merten vom Rupert-Neudeck-Gymnasium haben ein abwechslungsreiches Programm organisiert.

Nach dem Frühstück ging es in den Ort. Dort begrüßte Bürgermeisterin Manuela Mahnke die Schüler und wurde ein historischer Rundgang durch den Ortskern angeboten. Am Nachmittag wurde noch die Burg Vischering in Lüdinghausen besucht.

Am Freitag (geht es dann nach Münster, wo eine Stadtführung geplant ist – für alle Teilnehmer in französischer Sprache. Das Wochenende gehört den Familien. Denn ein Ziel des langjährigen Austausches der beiden Schulen ist es, den Jugendlichen zu ermöglichen, das Leben in ihren jeweiligen Gastfamilien kennenzulernen.

Traditionell gehört auch der Besuch von Köln zum Austauschprogramm. Dieser findet am Montag (6. Mai) statt. Auch eine Domturmbesteigung ist als besonderes Highlight vorgesehen.

Am Dienstag (7. Mai) geht es dann noch einmal nach Münster. Die Ausstellung „Alles auf Leeze – Fahrradstadt Münster“ wird besucht. Versüßt wird dieser Ausflug durch einen Workshop in der Bonbon-Manufaktur. Der letzte Abend endet nach einem Besuch des Bowling-Sportparks Billerbeck mit einem gemeinsamen Abschiedsessen.

Am Mittwoch (8. Mai) heißt es dann Abschied nehmen. Die Schweizer fahren morgens ab Bahnhof Appelhülsen zurück nach Hause.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6582412?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker