Bürgerstiftung: Rhodepark
Impuls für weiteres Engagement

Nottuln -

Die Kunstausstellung im Rhodepark kann kommen: Die Bürgerstiftung freute sich über eine namhafte Spende zur Finanzierung des Projektes. Und bis zur Vernissage ist es nicht mehr lange hin.

Montag, 13.05.2019, 23:00 Uhr aktualisiert: 14.05.2019, 17:26 Uhr
In Erwartung einer spannenden Ausstellung (v.l.): Martin Herding (Volksbank) und Bettina Kerkhoff (Sparkasse) mit einem Modell der Skulptur „Large Column“, die in den Rhodepark-Teich gestellt wird, sowie die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung, Ingeborg Bispinck-Weigand, und die Vorstandsmitglieder Manuela Ridder und Rüdiger Bamberg.
In Erwartung einer spannenden Ausstellung (v.l.): Martin Herding (Volksbank) und Bettina Kerkhoff (Sparkasse) mit einem Modell der Skulptur „Large Column“, die in den Rhodepark-Teich gestellt wird, sowie die stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung, Ingeborg Bispinck-Weigand, und die Vorstandsmitglieder Manuela Ridder und Rüdiger Bamberg. Foto: Frank Vogel

„Hier wird was bewegt, und das bewegt die Bürger.“ Bettina Kerkhoff , Filialdirektorin der Sparkasse Westmünsterland in Nottuln, und Martin Herding, Vorstand der Volksbank Nottuln. waren sich am Montagmittag einig, dass die Spende, die sie mitgebracht hatten gut angelegt ist. Die Geldinstitute haben zu gleichen Teilen eine namhafte Summe für die kommende Skulpturenausstellung im Rhodepark bereitgestellt. Zur großen Freude der Bürgerstiftung Nottuln, die das Kunstprojekt im Rahmen ihres Engagements zur Wiederbelebung des Parks organisiert hat.

Es ist nicht mehr lange hin, dann kommen die drei großen Skulpturen des Havixbecker Künstlers Ludwig Maria Vongries nach Nottuln. Wie Ingeborg Bispinck-Weigand, stellvertretende Vorsitzende der Bürgerstiftung, mitteilte, werden die Werke am Freitag (17. Mai) angeliefert und aufgestellt.

Deshalb wird es am Parkplatz am Rhodepark zu Einschränkungen kommen. Darauf macht die Gemeinde in einer Pressemitteilung aufmerksam. Auf der Seite des Rhodeparks wird ein absolutes Halteverbot eingerichtet, damit der Schwertransport hier die riesigen Skulpturen anliefern kann. Zweifellos ein logistisches Kunststück, das die Experten dort zu leisten haben.

Spannend wird es auch, wenn die Pantomimin Tashina Mende am 26. Mai (Sonntag) ab 15 Uhr um Aufmerksamkeit und Ruhe für den Einstieg in die Vernissage bittet. Dann beginnt die Ausstellung der Großskulpturen von Ludwig Maria Vongries offiziell. Ein Jahr lang werden diese im Rhodepark stehen und diesen zu einem Gesamtkunstwerk aufwerten, wie die Bürgerstiftung in ihrer Einladung schreibt.

Musikalisch untermalt wird der Festakt im Freien, zu dem alle Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, vom Hans-Martin-Limberg-Trio. Grußworte wird der stellvertretende Bürgermeister Paul Leufke im Namen der Gemeinde sprechen, die Kunsthistorikerin Dr. Annette Georgi wird in die Ausstellung und die Arbeiten von Ludwig Maria Vongries einführen. Der Künstler selbst wird auch anwesend sein.

Bettina Kerkhoff erklärte auch im Namen ihres Kollegen Martin Herding: „Unsere Spende soll auch ein Impuls für andere sein, sich für den Rhodepark zu engagieren.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6610372?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Pedelecfahrer von Auto erfasst und gestorben
Bei einem Verkehrsunfall auf der L 592 ist ein 79-jähriger Pedelecfahrer verstorben.
Nachrichten-Ticker