Feuerwehr Nottuln
Feiern und informieren

Nottuln -

Der „Tag der offenen Tür“ ist ein fester Bestandteil im Jahreskalender des Löschzuges Nottuln der Freiwilligen Feuerwehr. Auch diesmal haben die Feuerwehrleute wieder ein interessantes Programm zusammengestellt.

Samstag, 25.05.2019, 07:00 Uhr
Auch in diesem Jahr gibt es beim „Tag der offenen Tür“ der Nottulner Feuerwehr eine besondere Schauübung. Was genau gezeigt wird, hält die Feuerwehr aber noch geheim.
Auch in diesem Jahr gibt es beim „Tag der offenen Tür“ der Nottulner Feuerwehr eine besondere Schauübung. Was genau gezeigt wird, hält die Feuerwehr aber noch geheim. Foto: WN-Archiv/Dieter Klein

Die laufende Nummer 85 der aktuellen Einsatzstatistik liegt gerade erst wenige Tage zurück: Am Donnerstagnachmittag rückten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr zu einer technischen Hilfeleistung an der Coesfelder Straße in Darup aus.

24 Stunden, sieben Tage die Woche stehen die heimischen Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen bereit, um im Ernstfall Menschen zu retten, Brände zu löschen sowie technische Hilfe zu leisen. Wohl wissend, dass jeder Einsatz besondere physische und psychische Belastungen mit sich bringen kann.

Deutlich entspannter geht es allerdings bei einem „Einsatz“ zu, der regelmäßig einmal im Jahr stattfindet und auch der Nottulner Bevölkerung große Freude bereitet: Der „Tag der offenen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr Nottuln. „Unser Tag der offenen Tür findet wie gewohnt am Pfingstsonntag , in diesem Jahr also am 9. Juni, ab 14 Uhr am Feuerwehrgerätehaus Appelhülsener Straße statt“, berichtet im WN-Gespräch Marcus Brinkmann, der zusammen mit Stephan Gorke und Sven Hüls das Organisationsteam bildet. „Wir Feuerwehrleute würden uns freuen, wenn auch in diesem Jahr viele Bürger die Einladung annehmen würden und bei uns einen schönen Nachmittag und einen nicht weniger schönen Abend verbringen“, freut sich das Vorbereitungsteam auf zahlreiche Besucher.

Die Nottulner Feuerwehr hat wieder ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet. Natürlich gibt es eine Fahrzeugausstellung, gibt es Informationen über die Ausrüstung der Feuerwehr, stehen die Feuerwehrleute für Fragen aller Art zum Thema „Brandschutz“ zur Verfügung, wird eine interessante Schauübung gezeigt.

Und weil die Gefahren im Straßenverkehr nach wie vor hoch sind, rückt die Feuerwehr das Thema „Verkehr“ beim Tag der offenen Tür in den Mittelpunkt. Von der Verkehrswacht Vechta wurde der Überschlag-Simulator geordert. Mit ihm lassen sich die richtigen Rettungsschritte nach einem Unfall trainieren. „Sich in dieser Lage aus dem Pkw zu retten, erfordert planmäßiges und sinnvolles Handeln und Nervenstärke, ehe einem so viel Blut in den Kopf gestiegen ist, dass man ohnmächtig wird. Auch beim Abschnallen können im Bereich der Halswirbelsäule schlimme Verletzungen herbeigeführt werden“, berichtet die Verkehrswacht. Als mahnendes Beispiel für die Gefahren im Straßenverkehr präsentiert die Feuerwehr außerdem abends, wenn nur die erwachsenen Besucher anwesend sind, ein echtes Unfallfahrzeug.

Der „Tag der offenen Tür“ am Pfingstsonntag (9. Juni) startet um 14 Uhr. Die Feuerwehr spannt wieder ein großes Fallschirmsegel als Sonnenschutz auf. Für eine Kinderbelustigung mit Wasserspielen, Quiz mit Verlosung, Karussell und Hüpfburg ist gesorgt. Getränke und Leckeres vom Grill, Kaffee und Kuchen gehören zum kulinarischen Angebot.

Abends ab 19 Uhr ist die Bevölkerung zum „Tanz im Spritzenhaus“ eingeladen. In der geschmückten Fahrzeughalle mit Sektbar sorgt ein DJ für flotte Tanzmusik.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6637440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker