Gemeinsam für den Klimaschutz
Fridays for Future: Ortsgruppe Nottuln geplant

Nottuln -

Das gemeinsame Engagement für den Klimaschutz schweißt zusammen. Jugendliche aus der Gemeinde Nottuln wollen eine Ortsgruppe der „Fridays for Future“-Bewegung gründen.

Montag, 10.06.2019, 15:12 Uhr
In Münster gibt es bereits eine aktive Ortsgruppe von „Fridays for Future“. Nun wollen Jugendliche eine solche Gruppe auch in Nottuln gründen.  
In Münster gibt es bereits eine aktive Ortsgruppe von „Fridays for Future“. Nun wollen Jugendliche eine solche Gruppe auch in Nottuln gründen.   Foto: Oliver Werner

Die Nottulner Jugendlichen, die sich in der „ Fridays for Future “-Bewegung engagieren, bleiben am Drücker. „Durch die Entscheidung im Gemeinderat, den SPD-Antrag zum Ausrufen des Klimanotstandes in den Gemeindeentwicklungsausschuss zu verweisen, haben wir nicht nur die Gelegenheit, uns in der Sitzung zu Wort zu melden, sondern auch, vorher mit den Fraktionen ins Gespräch zu kommen“, sagt der Nottulner Richard Mannwald. Ein erstes Treffen habe bereits stattgefunden, weitere mit den anderen Fraktionen sollen folgen. „Wir sind bisher auf offene Ohren gestoßen, die Jugendbewegung ist auch in Nottuln angekommen“, hofft Lukas Sydow darauf, dass die Politik parteiübergreifend nicht nur symbolisch für den Klimaschutz eintritt, sondern auch konkrete Taten folgen lässt.

Konkret soll es auch bei den Jugendlichen werden. „Wir wollen in Nottuln eine Ortsgruppe ‚Fridays for Future‘ gründen“, erklärt Klara Mannwald. Diese Gruppe möchte Aktionen organisieren, als Ansprechpartner vor Ort zur Verfügung stehen. Eine Gründungsveranstaltung soll möglichst vor dem 25. Juni, dem Termin der Gemeindeentwicklungsausschusssitzung, durchgeführt werden. „Die Gruppe soll offen für alle Nottulner Jugendlichen sein“, betont Pauline Dziewas. Sie sei nicht auf das Rupert-Neudeck-Gymnasium begrenzt, das die vier Schüler besuchen. Infos zur Gründungsveranstaltung und über die Ansprechpartner folgen, versprechen die Jugendlichen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6679246?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Der Münsteraner, der von Stauffenbergs Attentats-Plänen wusste
Zwischen 1940 und 1944 gehörte Paulus van Husen dem Oberkommando der Wehrmacht an.
Nachrichten-Ticker