Fridays for Future – Klimaschutz
Schüler werden vor Ort aktiv

Nottuln -

Jetzt ist es klar: Jugendliche wollen in Nottuln eine Ortsgruppe der Bewegung „Fridays for Future“ gründen. Ein Termin steht auch schon fest.

Samstag, 15.06.2019, 10:00 Uhr
In Münster haben sich bis zu 6000 junge Leute an den „Fridays for Future“-Demonstrationen beteiligt. 
In Münster haben sich bis zu 6000 junge Leute an den „Fridays for Future“-Demonstrationen beteiligt.  Foto: Oliver Werner

Über 500 Ortsgruppen hat die Bewegung „ Fridays for Future “ bereits allein in Deutschland – und es werden immer mehr. Nun kommt auch Nottuln dazu: Am kommenden Dienstag (18. Juni) soll die hiesige Ortsgruppe gegründet werden, wurde gestern bekannt. Dazu lädt eine Gruppe von Nottulner Jugendlichen ab 18.30 Uhr in das Rupert-Neudeck-Gymnasium (Raum 9.03) ein.

Von Schweden bis Australien streiken Schülerinnen und Schüler seit Monaten für Klimaschutz und ihre Zukunft. Begonnen hat die weltweite Bewegung mit der damals 15-jährigen Greta Thunberg . Die Schwedin geht seit August 2018 mindestens einmal pro Woche nicht in die Schule, sondern demonstriert vor dem Parlament, um dazu aufzufordern, sich konsequenter für den Klimaschutz einzusetzen.

Auch in Nottuln ist seit einigen Wochen Bewegung in das Thema gekommen. Ein Dringlichkeitsantrag forderte dazu auf, den Klimanotstand auszurufen. In einem längeren Brief wandten sich die Nottulner Jugendlichen Lukas Sydow und Richard Mannwald daraufhin an alle Ratsfraktionen und baten um einen persönlichen Austausch. Inzwischen hat sich um sie herum eine Gruppe von Schülerinnen und Schülern gebildet, die im Gespräch mit der Nottulner Lokalpolitik steht. Am 25. Juni wird sich der Ausschuss für Gemeindeentwicklung mit dem Thema befassen.

Am Dienstag (18. Juni) möchte die Gruppe von Jugendlichen nun weitere Mitstreiter gewinnen. „Wir möchten uns weiterhin engagiert und konstruktiv in den politischen Prozess bei uns in Nottuln einbringen“, heißt es in der Ankündigung der Gründungsveranstaltung. Bereits mehrmals haben darüber hinaus zahlreiche Jugendliche aus Nottuln an den Demonstrationen in Münster teilgenommen. Zur Mobilisierung soll die Ortsgruppe dann ebenfalls beitragen.

„Der Klimawandel wartet nicht auf unseren Schulabschluss! Er ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft“, erklären die Jugendlichen. In diesem Sinne freuen sie sich auf viele weitere Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, die mit ihnen gemeinsam für mehr Klimaschutz auf allen politischen Ebenen eintreten möchten.

Zum Thema

Ansprechpartner für Nottulner Schüler sind bei Fragen Pauline Dziewas und Anika Erfmann: Mail nottuln@fridaysforfuture.de sowie Instagram (@fridaysforfuture_nottuln)

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690795?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker