Umfrage: Gewalt nimmt zu

Nottuln -

In rund jeder zwölften Stadt und Gemeinde in Deutschland sind einer Umfrage unter Bürgermeistern zufolge Mitarbeiter oder Amtsträger Opfer körperlicher Gewalt im Amt geworden. Die Zahl der Gewaltattacken stieg damit innerhalb von zwei Jahren um 25 Prozent, wie eine vom Fachmagazin „Kommunal“ veröffentlichte Umfrage ergab.

Montag, 01.07.2019, 10:54 Uhr

Von den rund 11 000 Stadtoberhäuptern in Deutschland mussten demnach rund zwei Prozent bereits Gewalt am eigenen Leib erfahren. Auch Stadt- und Gemeinderäte sowie Verwaltungsmitarbeiter würden immer wieder körperlich angegriffen. Während bei einer Umfrage im Jahr 2017 sechs Prozent aller Kommunen körperliche Übergriffe meldeten, seien es jetzt acht Prozent. Vier von zehn Kommunen seien zudem von verbalen Drohungen betroffen. Etwa die Hälfte aller dieser Fälle finde in den sozialen Netzwerken statt.

„Aber auch im direkten Gespräch und auf Veranstaltungen rasten immer häufiger Bürger aus, drei von vier Betroffenen berichten uns über solch persönliche verbale Bedrohungen“, erklärte „Kommunal“-Chefredakteur Christian Erhardt. Hassbotschaften würden somit immer häufiger die Anonymität der sozialen Medien verlassen und würden offen und persönlich an Mitarbeiter und Ehrenamtliche in der Kommune gerichtet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6739802?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker