Baugebiet Nottuln Nord
Am 22. Juli kann es losgehen

Nottuln -

Die Erschließung des Baugebiets Nottuln Nord ist so gut wie abgeschlossen. Und der Termin für die offizielle Freigabe steht fest.

Dienstag, 02.07.2019, 22:00 Uhr
Freuen sich über das bevorstehende Ende der Erschließung im Baugebiet Nottuln Nord (v.l.): Dipl.-Ing. Daniel Krüger, stellvertretender Leiter der Gemeindewerke, Fachbereichsleiter Jonas Sonntag, Dipl.-Ing. Michael Diekmann (Gemeindewerke), Bürgermeisterin Manuela Mahnke und Bauleiter Nils Holtmannspötter (Firma Depenbrock).
Freuen sich über das bevorstehende Ende der Erschließung im Baugebiet Nottuln Nord (v.l.): Dipl.-Ing. Daniel Krüger, stellvertretender Leiter der Gemeindewerke, Fachbereichsleiter Jonas Sonntag, Dipl.-Ing. Michael Diekmann (Gemeindewerke), Bürgermeisterin Manuela Mahnke und Bauleiter Nils Holtmannspötter (Firma Depenbrock). Foto: Frank Vogel

Darauf haben viele gewartet: Am 22. Juli (Montag) wird das neue Baugebiet Nottuln Nord freigegeben. Ab dann können die Maurer anrücken und die Häuser errichten. Das haben Bürgermeisterin Manuela Mahnke, Diplom-Ingenieur Daniel Krüger , stellvertretender Leiter der Gemeindewerke, Krügers für den Tiefbau zuständiger Kollege Diplom-Ingenieur Michael Diekmann und Fachbereichsleiter Jonas Sonntag am Dienstag in einem Gespräch vor Ort bekannt gegeben.

„Der Asphalt ist komplett eingebaut, es müssen nur noch einige Restarbeiten erledigt, Leuchtstellen aufgestellt, Grundsteine gesetzt werden, dann sind wir hier fertig“, fasste Krüger zusammen. „Trotz der Schlechtwetterphase zu Anfang haben wir nur drei Wochen länger gebraucht als geplant“, freute er sich darüber, dass man die Bauzeit annähernd habe einhalten können. Krüger lobte die ausführende Firma Depenbrock, die „von der Manpower und den Maschinen her alles gegeben hat“.

Bauleiter Nils Holtmanns­pötter gab das Lob zurück: „Die Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Ingenieurbüro Gnegel war sehr konstruktiv.“

60 bis 100 Wohneinheiten, so Jonas Sonntag, könnten auf dem rund 6,3 Hektar großen Gelände rund um die Schwester-Raphaela-Händler-Straße und die Bruder-Hermann-Frye-Straße entstehen. Wer seine Baugenehmigung hat, darf mit Datum der offiziellen Freigabe am 22. Juli loslegen, betonte Sonntag. Die Bauherrn wüssten das, würden aber noch einmal angeschrieben und daran erinnert.

Die umliegenden Straßen Harfelder Weg und Havixbecker Straße sind inzwischen wieder für den Verkehr freigegeben, Beschränkungen gibt es lediglich noch auf der Hagenstraße, diese werde am Donnerstag vollständig befahrbar sein, erklärte Daniel Krüger.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6744602?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Symptomatisch für viele Gemeinden
Hintergrund: Pfarrer verlässt Heilig Kreuz: Symptomatisch für viele Gemeinden
Nachrichten-Ticker