Kolpingsfamilie
Neue Möbel gefallen den Gästen sehr

Nottuln -

Die Seniorenstube wird sehr gut genutzt. Das hat man auch der Einrichtung nach vielen Jahren angesehen. Die Kolpingsfamilie Nottuln sorgte jetzt für neues Mobiliar.

Donnerstag, 04.07.2019, 17:00 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 18:32 Uhr
Insgesamt fünf Tische und 26 Stühle hat die Kolpingsfamilie für die Seniorenstube neu angeschafft. Die Volksbank Nottuln unterstützte die Investition mit 1000 Euro. Inge Maas (l.) und Kolpingvorsitzende Ulla Thelen dankten Bankvorstand Martin Aldenhoff für die Hilfe.
Insgesamt fünf Tische und 26 Stühle hat die Kolpingsfamilie für die Seniorenstube neu angeschafft. Die Volksbank Nottuln unterstützte die Investition mit 1000 Euro. Inge Maas (l.) und Kolpingvorsitzende Ulla Thelen dankten Bankvorstand Martin Aldenhoff für die Hilfe. Foto: Pauline Dziewas

Donnerstagnachmittag in Nottuln. Aus der Seniorenstube der Kolpingsfamilie an der Stiftsstraße 4a dringt lebhaftes, fröhliches Stimmengewirr. Parallel zum Wochenmarkt findet dort regelmäßig von 14.30 bis 16.30 Uhr der offene Treff „Kaffeepause“ statt. Auch diesmal sind alle Tische und Stühle besetzt, genießen die Männer und Frauen die Gemeinschaft bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen. Für die gute Stimmung gibt es aber noch einen weiteren Grund: Für die Seniorenstube, die es seit über 35 Jahren als Angebot der „Offenen Seniorenarbeit“ gibt, hat die Kolpingsfamilie neues Mobiliar angeschafft. Insgesamt fünf Tische und 26 Stühle, darunter fünf mit Armlehnen. Durch die Armlehnen können sich die Senioren besser beim Aufstehen abstützen, und die Polster an der Sitz- und Rückenfläche schonen die Gelenke. Für die neuen Tische und Stühle gibt es von den Besucherinnen und Besuchern der Seniorenstube viel Lob.

„Diese Investition war für uns schon eine richtige Hausnummer“, verdeutlicht Kolping-Vorsitzende Ulla Thelen im WN-Gespräch. Allerdings war der Austausch des Mobiliars, das noch aus der Anfangszeit der Seniorenstube stammte, dringend erforderlich. „Die Männer mussten zuletzt immer häufiger Stühle und Tische reparieren“, plaudert Inge Maas vom Helferteam aus dem Nähkästchen.

Sehr dankbar ist die Kolpingsfamilie, dass die Volksbank Nottuln mit einer 1000-Euro-Spende diese dringend notwendige Investition unterstützt hat. Bei einem Besuch im offenen Treff stellte Bankvorstand Martin Aldenhoff schnell fest, dass das Geld gut angelegt ist. „Wir unterstützen sehr gerne Organisationen, die sich für die Gemeinschaft, für andere Menschen einsetzen. Uns geht es um die Wertschätzung der ehrenamtlichen Arbeit“, betonte er. Jährlich unterstütze die Volksbank Nottuln ehrenamtliche Initiativen in ihrem Geschäftsgebiet mit insgesamt rund 70 000 Euro.

Inge Maas und Anni Schmitz, die dem insgesamt 15-köpfigen Helferteam der Seniorenstube vorstehen, freuen sich, dass das neue Mobiliar so große positive Resonanz hervorgerufen hat. Nicht nur bei den Gästen des offenen Treffs, sondern auch bei den Gruppen wie Handarbeitskreis und Kartenspielrunde, die sich ebenfalls in der Seniorenstube treffen.

Zu allen Treffen und Veranstaltungen in der Seniorenstube sind auch stets neue Gesichter willkommen. Eine Übersicht über das Programm der Nottulner Kolpingsfamilie und viele weitere Informationen gibt es auf der Homepage.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749510?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker