Kommunalpolitik
DJK beantragt Zuschüsse

Nottuln -

Die Erneuerung der Kunstrasenplätze am Niederstockumer Weg kostet eine Menge Geld. Die DJK hat nun einen Zuschussantrag an die Gemeinde gestellt.

Donnerstag, 11.07.2019, 10:14 Uhr aktualisiert: 11.07.2019, 10:30 Uhr
Die Fußballer in Nottuln erwarten sehnsüchtig die Erneuerung der Kunstrasenplätze. 
Die Fußballer in Nottuln erwarten sehnsüchtig die Erneuerung der Kunstrasenplätze.  Foto: Johannes Oetz

Die DJK Grün-Weiß Nottuln muss für die Sanierung der beiden Kunstrasenplätze am Niederstockumer Weg mit einem Kostenvolumen von 800 000 Euro rechnen.

Eine Preisabfrage ergab Kosten von 191 320 Euro für die Sanierung des Hauptplatzes und 312 453 Euro für die Sanierung des Nebenplatzes. Zusammen mit den Nebenkosten ergibt sich ein Volumen von 796 000 Euro. Auf der Basis dieser Zahl hat die DJK einen Zuschussantrag bei der Gemeinde eingereicht, gab Bürgermeisterin Manuela Mahnke im Rat bekannt.

Konkret beantragt die DJK 500 000 Euro für die Sanierung der Plätze und 151 805 Euro für die Entsorgung der Altlasten.

„Die Differenz zum Gesamtbetrag von 144 246 Euro werden wir, wenn es keine anderen Förderungsmöglichkeiten geben sollte, in Eigenleistung einbringen“, heißt es im DJK-Antrag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6769609?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Beide Insassen ins Krankenhaus eingeliefert: Segelflugzeug verunglückt bei Notlandung in den Borkenbergen
Nachrichten-Ticker