Kirchengemeinde St. Martin
Entlastung für das Team

Nottuln/Darup -

Sie haben sich intensiv auf die neue Aufgabe vorbereitet: Drei ehrenamtliche Beerdigungsleiter nehmen in der Pfarrgemeinde St. Martin ihre Arbeit auf.

Donnerstag, 11.07.2019, 19:46 Uhr
Gemeinschaftsgottesdienst mit fünf Geistlichen am Altar (.l.): Bernhard Tietmeyer, Franz Anstett, Norbert Caßens, Jan Stanislawski und Ludwig Gotthardt.
Gemeinschaftsgottesdienst mit fünf Geistlichen am Altar (.l.): Bernhard Tietmeyer, Franz Anstett, Norbert Caßens, Jan Stanislawski und Ludwig Gotthardt. Foto: Friedhelm Schweins

In der Kirchengemeinde St. Martin haben nun ganz offiziell drei ehrenamtliche Beerdigungsleiter ihre Arbeit aufgenommen.

Am Ende des großen, diesmal in Darup gefeierten Gemeinschaftsgottesdienstes für die Gemeindemitglieder aus allen vier Ortsteilen händigte Pfarrdechant Norbert Caßens eine Urkunde an Elisabeth König und Helmut Hoffschröer aus. Sie hatten zuvor an einer umfangreichen Schulungsmaßnahme teilgenommen und sich dabei für die neue Aufgabe qualifiziert. Dritter ehrenamtlicher Beerdigungsleiter ist Paul Bergmann, Pastoralreferent im Ruhestand aus Dülmen.

Die neuen ehrenamtlichen Beerdigungsleiter Paul Bergmann (l.), Elisabeth König und Helmut Hoffschröer mit Pfarrdechant Caßens.

Die neuen ehrenamtlichen Beerdigungsleiter Paul Bergmann (l.), Elisabeth König und Helmut Hoffschröer mit Pfarrdechant Caßens. Foto: Friedhelm Schweins

Alle drei sind nun beauftragt, Beerdigungen in der Pfarrgemeinde zu leiten und durch diese ehrenamtliche Unterstützung das Seelsorgeteam zu entlasten.

Zuvor hatte die Kirchengemeinde ihren Gemeinschaftsgottesdienst auf dem Hof Schulze Darup gefeiert. Die Gemeindemitglieder und die Geistlichen Pfarrdechant Norbert Caßens, Pfarrer Franz Anstett und Pfarrer em. Ludwig Gotthardt durften sich dabei über zwei besondere Gäste freuen: So nahm der frühere Nottulner Pfarrdechant Bernhard Tietmeyer teil, der vor Kurzem sein goldenes Priesterjubiläum begehen konnte (wir berichteten). Aus diesem Anlass war auch Pfarrer Jan Stanislawski, Mitbegründer der Städtepartnerschaft zwischen Nottuln und Chodziez, aus Posen nach Darup gekommen.

Musikalisch wurde der Gottesdienst von den Chorgemeinschaften aller Ortsteile mitgestaltet. Die Kollekte wurde für die Aufgaben von Sr. Raphaela Händler bereitgestellt.

Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle Teilnehmer eingeladen, bei Getränken und Gegrilltem noch etwas zum Gespräch und Austausch untereinander zu verweilen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771423?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Parkhaus am FMO in Flammen
Großbrand am Flughafen Münster/Osnabrück: Parkhaus am FMO in Flammen
Nachrichten-Ticker