St.-Martinus-Grundschule
„Der Abschied fällt uns schwer“

Nottuln -

Das Programm war bunt, beinhaltete viel Musik und auch artistische Darbietungen. Die St.-Martinus-Schule hat ihre Viertklässler verabschiedet.

Donnerstag, 11.07.2019, 00:00 Uhr aktualisiert: 16.07.2019, 19:08 Uhr
Mit einem bunten Programm wurden die Viertklässler der St.-Martinus-Grundschule verabschiedet. Die Klasse 4b zum Beispiel tanzte zu den Klängen von „Hulapalu“ und blickte auf vier bewegte Grundschuljahre zurück.
Mit einem bunten Programm wurden die Viertklässler der St.-Martinus-Grundschule verabschiedet. Die Klasse 4b zum Beispiel tanzte zu den Klängen von „Hulapalu“ und blickte auf vier bewegte Grundschuljahre zurück. Foto: Corona Büning

„Gestärkt durch vier Jahre Grundschule beginnt nach den Sommerferien ein neuer Abschnitt für ihre Kinder“, begrüßte Lehrerin Hiltrud Hovestadt die Eltern am Donnerstagmorgen im Forum des Rupert-Neudeck-Gymnasiums zur Verabschiedung der Viertklässler der St.-Martinus-Grundschule.

Für die Kinder war eine würdige Abschlussfeier vorbereitet worden, zu der auch eine musikalische Begrüßung durch den Kinderchor St. Martinus unter der Leitung von Heiner Block gehörte.

Mit einer „Zuckertüte“ in der Hand hatten sie ihre Grundschulzeit angetreten und mit einer „Zuckertüte“ endete sie auch. Für alle Kinder zusammen war noch einmal eine ganz besondere Zuckertüte gepackt worden. Verziert war sie nicht wie üblich mit Pferden oder Fußbällen, sondern mit all den neuen Fächern, die an den weiterführenden Schulen auf die Kinder zukommen werden. Außerdem war die Schultüte nicht mit Süßem gefüllt, sondern mit guten Wünschen für die Zukunft: Spaß, verständnisvolle Lehrer, gute Freunde und viel Geduld. Damit kann gutes Lernen gelingen.

Dass das den Viertklässlern in der Vergangenheit schon gut geglückt ist, zeigten sie mit einem bunten Bühnenprogramm. Die 4b, bisher geleitet von Bettina Leifeld, brachte mit „Life is life“ von Opus das gut gefüllte Forum zum Klatschen und Schunkeln und zeigte auch tänzerisches Können zu „Hulapalu“. Schauspielerisches Talent und viel Humor bewiesen die Kinder der 4a mit ihrer Version von „Aschenputtel“ unter der Leitung ihrer Klassenlehrerin Veronika De Carné. Die Viertklässler der jahrgangsübergreifenden „Rabenklasse“ unter der Aufsicht von Lisa Blome brachten ihr Publikum mit Schülerwitzen und einem Holzschuhtanz zum Lachen. Was sie beim Zirkus Tausendtraum gelernt hatten, zeigten die Schüler außerdem mit einer außerordentlichen Akrobatikvorführung.

Den Abschluss bildete ein gemeinsames Lied aller Viertklässler, in dem sie sich musikalisch bei ihren Lehrern und Eltern für die gute Begleitung in der Grundschulzeit bedankten. „Die Grundschulzeit war wirklich toll, der Abschied fällt uns schwer“, hieß es da. Doch freuen sie sich nun auf den neuen Lebensabschnitt und wollen ihn mit „ganz viel Mut und Neugier“ angehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771454?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Symptomatisch für viele Gemeinden
Hintergrund: Pfarrer verlässt Heilig Kreuz: Symptomatisch für viele Gemeinden
Nachrichten-Ticker