„Para Agility“

Schapdetten -

Jasmin Jähne wurde mit ihrer Hündin Fiby Bundessiegerin in der Hundesportart „Para Agility“ (Hundesport für Menschen mit Handicap) bei der Bundessiegerprüfung des DVG (Deutscher Verband der Gebrauchshundsportvereine) in Ibbenbüren/Uffeln. Im „Para Agility“ starten Hundeführer mit Handicap in den Klassen „Para 1“ und „Para 2“. Es werden zwei Läufe bewertet: Im sogenannten „A-Lauf“ sind zu Hürden, Slalom und Tunnel noch Kontaktzonengeräte enthalten wie A-Wand, Steg und Wippe. Im zweiten Lauf, Jumping genannt, fehlen diese. Die Hunde starten in verschiedenen Größenklassen und Schwierigkeitsgraden.

Donnerstag, 03.10.2019, 08:00 Uhr

Jasmin Jähne und Fiby erzielten folgende Ergebnisse:

A-Lauf (Para 2-A Large): schnellster Hund mit 37,7 Sekunden, null Fehler, Geschwindigkeit 4,98 Meter pro Sekunde, Parcourslänge 188 Meter.

Jumping (Para 2 – J Large): schnellster Hund mit 33,81 Sekunden, null Fehler, Geschwindigkeit 4,88 Meter pro Sekunde, Parcourslänge 165 Meter.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6975114?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Nachrichten-Ticker