Berufsinformationsbörse
Informationen an knapp 50 Ständen

Nottuln -

Für Schüler und Eltern lohnt sich der Besuch. Am 10. Oktober (Donnerstag) findet die nächste Berufsinformationsbörse statt. Knapp 50 Firmen, Behörden und Organisationen informieren.

Freitag, 04.10.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 04.10.2019, 20:06 Uhr
Die Berufsinformationsbörse vermittelt Einblicke in zahlreiche Berufe. Ein Besuch ist für Schüler und Eltern lohnenswert.
Die Berufsinformationsbörse vermittelt Einblicke in zahlreiche Berufe. Ein Besuch ist für Schüler und Eltern lohnenswert. Foto: WN-Archiv/Dieter Klein

Die Nottulner Berufsinformationsbörse 2019 findet am kommenden Donnerstag (10. Oktober) statt. Wie üblich werden sich eine ganze Reihe von heimischen Unternehmen, aber auch auswärtige Firmen, außerdem Arbeitgeber wie die Polizei, die Gemeinde Nottuln und der Kreis Coesfeld den Schülerinnen und Schülern in den Räumen der Liebfrauenschule Nottuln vorstellen.

Knapp 50 Stände werden an diesem Tag von 15.30 Uhr – dann wird die Berufsinformationsbörse offiziell eröffnet – bis etwa 18.30 Uhr vor Ort sein und versuchen, mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Eingeladen sind die Schülerinnen und Schüler des achten Jahrgangs sowohl aus der Liebfrauenschule als auch aus dem Rupert-Neudeck-Gymnasium. Der Besucherandrang wird voraussichtlich wieder groß sein, da bekanntlich die ebenfalls der Berufswahlorientierung dienende Aktion „Fokus Beruf“ der Kolpingsfamilien weggefallen ist.

Die Stände der Arbeitgeber sind über insgesamt vier Gebäude der Liebfrauenschule verteilt, neben dem Hauptgebäude sind dies zwei Nebengebäude und die Turnhalle. So wird sich der Strom der Schülerinnen und Schüler über das gesamte Schulgelände verteilen. Wie immer müssen die Jugendlichen während ihres Aufenthaltes auf der Börse an möglichst vielen Ständen Erkundungen einziehen und diese auf einem Bogen eintragen. Dieser wird später im Unterricht ausgewertet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6979322?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F164%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker